BT Tower London: Vom Wahrzeichen zum Hotel

BT Tower London: Vom Wahrzeichen zum Hotel

BT Tower London
Der BT Tower war mit seinen 177 Metern einst das höchste Gebäude der britischen Hauptstadt. / © MCR Hotels

Der Londoner BT Tower wird künftig Gäste anstelle technischer Ausrüstung beherbergen. MCR Hotels hat sich den 177 Meter hohen Fernsehturm für ein Hotelprojekt der besonderen Art gesichert. 

Er war einst das höchste Gebäude von London, nun soll der ikonische Fernsehturm BT Tower ein Hotel werden. Das Telekommunikationsunternehmen BT Group teilte am Mittwoch mit, die US-Hotelkette MCR Hotels habe den 177 Meter hohen Turm für 275 Millionen Pfund (321,2 Mio. Euro) erworben. Der denkmalgeschützte Turm sei angesichts der Umstellung auf digitale Dienste zunehmend veraltet, seine Systeme seien nach und nach von den Festnetz- und Mobilfunknetzen des Unternehmens ersetzt worden.


Auf einem rotierenden Display wurden immer wieder Nachrichten verkündet, unter anderem die Geburt von Prinz Archie, dem ersten Kind von Prinz Harry und Herzogin Meghan 2019, oder ein Aufruf, während der Pandemie zu Hause zu bleiben. Bei der Fertigstellung 1964 war der BT Tower das höchste Gebäude der britischen Hauptstadt und überholte den Millbank Tower – wurde aber 1980 selbst vom NatWest Tower (183 Meter) vom ersten Platz verdrängt. Mittlerweile sind zahlreiche höhere Immobilien dazugekommen. Den britischen Rekord hält derzeit das 2012 vollendete Bürogebäude The Shard mit 310 Metern.


Parallelen zum TWA Hotel

Der BT Tower wurde 1965 von Premierminister Harold Wilson in Betrieb genommen. Er diente nicht nur als Knotenpunkt für die Kommunikationsnetze des Vereinigten Königreichs, sondern war bis 1971 auch für die Öffentlichkeit zugänglich, im sich drehenden obersten Stockwerk befand sich ein Restaurant. Seit 1984 wird der Turm von der BT Group betrieben. 


Bis BT den Turm geräumt hat und auch die Technik entfernt ist, dürften aber noch einige Jahre vergehen. MCR teilte mit, es gebe bisher keinen Entwurf für die Umgestaltung. Die Hotelkette wird mit dem in London ansässigen Heatherwick Studio zusammenarbeiten, um ein Konzept für die Neugestaltung zu entwickeln. "Wir sind stolz, Eigentümer und Verwalter des legendären BT Tower zu werden", sagte MCR-Geschäftsführer Tyler Morse. Man werde sich Zeit nehmen und sorgfältig an einem Plan arbeiten, der die reiche Geschichte des Londoner Wahrzeichens respektiert und das Gebäude für jedermann zugänglich macht.


MCR hat bereits Erfahrung mit Umnutzungen: Das Unternehmen besitzt und betreibt unter anderem das High Line Hotel in New York, ein ehemaliges Priesterseminar, und das TWA Hotel am Flughafen JFK, eine Neuinterpretation des 1962 erbauten Flight Centers von Eero Saarinen. "Wir sehen viele Parallelen zwischen dem TWA Hotel und dem BT Tower", sagt Morse. "Beide sind berühmte, bahnbrechende Bauwerke." / red, dpa

{"host":"hospitalityinside.com","user-agent":"CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)","accept":"text/html,application/xhtml+xml,application/xml;q=0.9,*/*;q=0.8","accept-encoding":"br,gzip","accept-language":"en-US,en;q=0.5","cp-paywall-state":"free","x-forwarded-for":"3.235.182.206","x-forwarded-host":"hospitalityinside.com","x-forwarded-port":"443","x-forwarded-proto":"https","x-forwarded-server":"d9311dca5b36","x-real-ip":"3.235.182.206"}REACT_APP_OVERWRITE_FRONTEND_HOST:hospitalityinside.com &&& REACT_APP_GRAPHQL_ENDPOINT:http://app/api/v1