Die neue Reiselust junger Inder

Die neue Reiselust junger Inder

Indian couple travelling
Sind junge Inder die nächste grosse Zielgruppe auch für den europäischen Tourismus? / © Prostock-studio, Adobe Stock

Auf "irgendwann" warten ist vorbei. Junge Menschen in Indien wollen endlich ihre Wünsche erfüllen – und zwar jetzt. Angetrieben von zunehmendem Wohlstand und rasantem Wirtschaftswachstum entwickelt sich Indien zu einem wichtigen globalen Quellmarkt für den Tourismus.

Ein neuer Branchenbericht, der auf einer Umfrage unter indischen Reisenden basiert, zeigt nicht nur, wo und wofür junge Inder ihr Reisebudget ausgeben, sondern auch, wie sie mit den finanziellen Aspekten ihrer Reisen umgehen. Aus der Befragung lässt sich der Wunsch nach einzigartigen Erlebnissen, die Bereitschaft, in gehobene Flugreisen zu investieren, und das Interesse an einzigartigen oder schwer zu findenden Souvenirs ablesen. 


Der Bericht von Finn Partners "Impulse and affluence: Understanding spending trends among India's young globetrotters", zeigt, dass junge Inder an vorderster Front stehen, wenn es darum geht, die sich wandelnde Reisewelt zu gestalten.


"Indiens aufstrebende Wirtschaft treibt nicht nur das eigene Wachstum, sondern auch die Reiselust seiner Bürger an. Mit steigendem Wohlstand verstärkt sich auch der Wunsch nach Entdeckungsreisen. Mit einer schnell wachsenden Wirtschaft als Motor hat sich Indien als wichtiger Akteur im globalen Freizeitreisesektor etabliert. Für junge Inder ist Reisen nicht nur eine Freizeitbeschäftigung, sondern ein fester Bestandteil ihres Lebensstils und ihrer Finanzplanung", sagt Shivani Gupta, Managing Partner von Finn Partners Indien.


Abenteuer und Chancen treiben Reiselust an

Die jungen indischen Globetrotter haben sich als proaktive und abenteuerlustige Reisende etabliert, von denen 42% bereit sind, mehr für einmalige Erlebnisse auszugeben und 37% für Aktivitäten, die von Experten empfohlen werden. Sie sind auch bereit, in hochwertige Dienstleistungen zu investieren, die ihnen das Reisen erleichtern, seien es Upgrades im Flugzeug (43% sind bereit, mehr zu zahlen), Flughafentransfers oder Unterstützung bei der Buchung und Planung der Tour (46%), Hotel-Upgrades (38%) oder Restaurants, die eine besonders angenehme Atmosphäre oder Stimmung bieten (46%).


Nachhaltigkeit ist zwar wichtig, rangiert aber oft hinter eindrücklichen Erlebnissen, was den Wunsch nach Authentizität bei Reisebegegnungen unterstreicht. Gesundheit und Wellness stehen nicht an erster Stelle, aber die Globetrotter sind offen für Wellnessangebote, die geistige und körperliche Erholung bieten.


Mumbai Airport, Maharashtra, India

Viel los: der Flughafen in Mumbai. Smith Mehta, Unsplash

Mumbai Airport, Maharashtra, India

Impulsives Reisen nimmt auch unter jungen Indern zu, fast 90% der Befragten gaben an, spontan verreist zu sein. Ihre Entscheidungen werden vor allem durch den Reiz einzigartiger Reiseziele (59%) und die Möglichkeit, Abenteuer zu erleben (55%), motiviert.


Spontan und abenteuerlustig

"Wir haben beobachtet, dass diese Pull-Faktoren bei jungen Indern eine stärkere Triebkraft für spontane Reisen sind als die Push-Faktoren", sagt Joshua Wang, Director, Global Intelligence, Finn Partners, Singapur. "Es ist von entscheidender Bedeutung, die Reisemotive und -vorlieben junger Inder durch gründliche Verbraucherforschung zu verstehen, um Ihr Reiseziel oder Ihre Marke als erste Wahl für diese dynamische Zielgruppe zu positionieren."


Der Bericht bietet auch Einblicke in die spezifischen Reiseziele, die bevorzugt werden. Im Nahen Osten sind die Vereinigten Arabischen Emirate nach wie vor eine beliebte Destination, wobei junge indische Reisende derzeit fast ein Viertel ihres Budgets für Unterkünfte und 40% für Restaurants und Shopping ausgeben. Interessanterweise übersteigen die Ausgaben für Einkäufe die Ausgaben für Kultur- und Freizeitaktivitäten wie Museen und Vergnügungsparks.


Arabische Emirate aktuell nicht interessant

"Als Destinationen, die hauptsächlich für ihre Resorts, Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten bekannt sind, gibt es ein erhebliches Potenzial, die Attraktivität in anderen Bereichen zu steigern, um noch mehr junge indische Touristen in die nahöstliche Region zu locken", sagt Thomas Morris, Senior Partner, Finn Partners, VAE. "Die Daten zeigen, dass eine deutliche Mehrheit wiederkommen und ihre Ausgaben erhöhen würde, wenn es mehr erkennbare Möglichkeiten für Abenteuersport, Ökotourismus oder technologieorientierte Erlebnisse wie VR-Historien-Touren gäbe. Natürlich kann die Region all dies bieten und unsere strategische Präsenz in den VAE bedeutet, dass wir Destinationen, Hotels und andere Tourismusanbieter dabei unterstützen können, touristische Dienstleistungen so attraktiv wie möglich zu gestalten."


Auf dem amerikanischen Kontinent erfreuen sich etablierte Reiseziele wie die USA und Kanada weiterhin grosser Beliebtheit, während karibische Inseln wie die Bahamas und Jamaika vielversprechende Möglichkeiten bieten, Touristen anzuziehen.


Kurzfristige Angebote für spontane Reisen

Um von den sich ändernden Vorlieben der Zielgruppe zu profitieren, gibt der Bericht eine Reihe strategischer Empfehlungen für Akteure der Reisebranche. Dazu gehören der frühzeitige Aufbau von Beziehungen zu dieser Gruppe, das Setzen auf Impulsivität durch Last-Minute-Angebote sowie die Förderung von Komfort und Bequemlichkeit.


Darüber hinaus sollte Nachhaltigkeit als Standardangebot betrachtet werden. Da indische Reisende auf der Suche nach bereichernden Erlebnissen sind, die über den traditionellen Tourismus hinausgehen, haben die Akteure die Möglichkeit, Neues auszuprobieren.


"Während sich die globale Dynamik verändert und sich die Reisepräferenzen wandeln, sind indische Reisende bereit, die Zukunft des globalen Tourismus mitzugestalten. Unsere neuesten Erkenntnisse zeigen, dass der Aufbau dauerhafter Beziehungen zu Reisenden heute zu jahrzehntelanger Loyalität führen kann", sagt Debbie Flynn, Global Travel Lead bei Finn Partners. / red


Den vollständigen Bericht können Sie hier herunterladen.



Methodologie 

Die Studie wurde mittels einer Online-Umfrage unter 1.000 indischen Reisenden durchgeführt, von denen 700 Personen jünger als 35 Jahre und 300 Personen 35 Jahre und älter waren, um eine vergleichende Analyse zu ermöglichen. Die Erhebung wurde so konzipiert, dass detaillierte Informationen über das Reiseverhalten und die finanziellen Entscheidungen gesammelt werden konnten.


Um robuste und repräsentative Daten zu erhalten, wurde eine nach Geschlecht und Alter gemischte Stichprobe mit spezifischen Quoten für die verschiedenen Altersgruppen verwendet. Die Befragten wurden auf der Grundlage ihrer Erfahrung mit internationalen Freizeitreisen und ihrer Absicht, in naher Zukunft ins Ausland zu reisen, rekrutiert. Die Screening-Fragen stellten sicher, dass die Teilnehmer in den letzten zwölf Monaten zu Freizeitzwecken ins Ausland gereist waren oder dies in den nächsten zwölf Monaten vorhatten, und schlossen diejenigen aus, die ausschliesslich aus geschäftlichen Gründen ins Ausland reisten. Die Umfrage filterte die Teilnehmer auch danach, inwieweit sie an den Entscheidungen über Reise und Unterkunft beteiligt sind und welche Rolle sie bei der Bezahlung ihrer Reisen spielen.


Die Untersuchung wurde vom Global Intelligence Team von Finn Partners durchgeführt, den strategischen Kunden- und Marktforschungsberatern der Agentur. / red

Relevante Dokumente

{"host":"hospitalityinside.com","user-agent":"CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)","accept":"text/html,application/xhtml+xml,application/xml;q=0.9,*/*;q=0.8","accept-encoding":"br,gzip","accept-language":"en-US,en;q=0.5","cp-paywall-state":"free","x-forwarded-for":"3.236.116.27","x-forwarded-host":"hospitalityinside.com","x-forwarded-port":"443","x-forwarded-proto":"https","x-forwarded-server":"d9311dca5b36","x-real-ip":"3.236.116.27"}REACT_APP_OVERWRITE_FRONTEND_HOST:hospitalityinside.com &&& REACT_APP_GRAPHQL_ENDPOINT:http://app/api/v1