Elektro-Schrottberg wächst auf Rekordhöhe

Elektro-Schrottberg wächst auf Rekordhöhe

Accra, Ghana - Burning of Scrap Cable
Um an wertvolles Kupfer zu kommen, werden in Ghana Kabel verbrannt. / © Muntaka Chasant

Der Toaster gibt nach einem Jahr den Geist auf, der Drucker genau nach Ablauf der Garantie: Elektrogeräte leben schon seit vielen Jahren nicht mehr so lange wie früher. Aber auch der steigende Konsum trägt Schuld am hohen Müllaufkommen. Die UN schlägt jetzt Alarm.

Die Menge an Elektroschrott, die weltweit entsorgt wird, steigt fünfmal schneller als die Recycling-Rate, so das Ergebnis des "Global E-Waste Monitor", den die UN-Organisationen ITU und UNITAR am 20. März 2024 veröffentlicht haben. Der Bericht fasst Zahlen zur weltweiten Produktion, zum Handel und zum Recycling von Elektroschrott zusammen. Unter E-Waste fällt dabei alles, "was einen Stecker oder eine Batterie hat" – von Smartphones über Bildschirme bis hin zu Kühlschränken und Solarzellen.


62 Milliarden Kilogramm Schrott in 2022

Zwischen 2010 und 2022 hat sich die Menge des jährlich anfallenden Elektroschrotts dem Bericht zufolge verdoppelt, von 34 auf 62 Milliarden Kilogramm. Gründe dafür sehen die Autoren u.a. im technologischen Fortschritt, dem gestiegenen Konsum, den kurzen Lebenszyklen der Geräte und eingeschränkten Möglichkeiten, diese zu reparieren. 


GEM 2024 - E-Waste, Generated and Documented by Region

Europa produziert weltweit am meisten Elektroschrott, hat aber auch die höchste Recycling-Quote. GEM

GEM 2024 - E-Waste, Generated and Documented by Region

Weltweit nimmt der Elektroschrott jährlich um 2,6 Millionen Tonnen zu, so dass wir auf dem besten Weg sind, bis 2030 einen Wert von 82 Millionen Tonnen zu erreichen. Elektroschrott stellt eine Gefahr für die Gesundheit und die Umwelt dar, da er giftige Zusatzstoffe oder gefährliche Substanzen wie Quecksilber enthält, die das menschliche Gehirn und Nervensystem schädigen können. 


Nur 25 Prozent werden recycelt

Die für den Bericht ausgewerteten Daten zeigen auch, dass im Jahr 2022 nur etwa 25 Prozent des Elektroschrotts offiziell als recycelt erfasst wurden. Das bedeutet, dass recycelbare natürliche Ressourcen im Wert von 62 Milliarden Dollar nicht erfasst werden, wodurch sich die Umwelt-Belastungsrisiken für Gemeinden weltweit erhöhen. 


Die Recycling-Quoten unterscheiden sich dem Bericht zufolge sowohl je nach Kontinent als auch abhängig von der Produkt-Kategorie stark. Im Vergleich der Kontinente steht Europa laut dem Monitor in zwei Kategorien an der Spitze: Es erzeugt jährlich pro Kopf die grösste Menge Elektroschrott, hat mit 42 Prozent aber die höchste Quote des offiziell gesammelten und recycelten Elektroschrotts.


Der Bericht untersuchte die Menge an alten Telefonen, Batterien und anderen technischen Geräten, die weggeworfen werden, und kam zu dem Ergebnis, dass der gesamte Elektroschrott mehr als anderthalb Millionen 40-Tonnen-LKWs füllen würde – das ist genug, um eine Stossstange an Stossstange reihende LKW-Kolonne um den Äquator zu bilden. / red



Hintergrund

Die Global E-waste Statistics Partnership (GESP) wurde 2017 von der Internationalen Fernmeldeunion (ITU), dem United Nations University - Sustainable Cycles Programme (UNU-SCYCLE) und der International Solid Waste Association (ISWA) gegründet. Das GESP wird nun von der ITU und UNITAR-SCYCLE umgesetzt.


Ziel der Partnerschaft ist es, die Entwicklung des Elektroschrotts im Laufe der Zeit zu überwachen und die Länder bei der Erstellung von Elektroschrott-Statistiken zu unterstützen. Die Partnerschaft wird die politischen Entscheidungsträger, die Industrie, die Wissenschaft, die Medien und die breite Öffentlichkeit informieren, indem sie das Verständnis und die Interpretation der globalen E-Müll-Daten und ihre Beziehung zu den Zielen für nachhaltige Entwicklung (SDGs) verbessert. / red

{"host":"hospitalityinside.com","user-agent":"CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)","accept":"text/html,application/xhtml+xml,application/xml;q=0.9,*/*;q=0.8","accept-encoding":"br,gzip","accept-language":"en-US,en;q=0.5","cp-paywall-state":"free","x-forwarded-for":"3.234.244.181","x-forwarded-host":"hospitalityinside.com","x-forwarded-port":"443","x-forwarded-proto":"https","x-forwarded-server":"d9311dca5b36","x-real-ip":"3.234.244.181"}REACT_APP_OVERWRITE_FRONTEND_HOST:hospitalityinside.com &&& REACT_APP_GRAPHQL_ENDPOINT:http://app/api/v1