Hotels sichern erstes Super-Quartal

Hotels sichern erstes Super-Quartal

Hotels sichern erstes Super-Quartal

TUI Group Q1 2024: Der Konzern-Umsatz im 1. Quartal 2024 wuchs um 15% auf 4,3 Milliarden Euro. Die hohe Reisebereitschaft und eine starke operative Entwicklung sorgen erstmals (seit dem Zusammenschluss von TUI Travel plc und TUI AG) für ein positives bereinigtes EBIT bereits im 1. Quartal.

Highlights: 

  • Bereinigtes Konzern-EBIT gegenüber Vorjahr um 159 Millionen Euro signifikant verbessert und mit sechs Millionen Euro erstmals positiv (Vorjahr -153 Millionen Euro)
  • 3,5 Millionen Gäste reisten im Berichtszeitraum mit der TUI – ein Plus von 6% gegenüber dem Vorjahresquartal (1. Geschäftsquartal 2023: 3,3 Millionen)
  • TUI Hotels & Resorts und Kreuzfahrten mit deutlichen Ergebnis-Verbesserungen
  • Positive Buchungsdynamik für aktuellen Winter 2023/24 und Sommer 2024 setzt sich fort: Winterbuchungen +8%, Sommerbuchungen +8% gegenüber Vorjahr – Durchschnittspreise ebenfalls über Vorjahr (Winter +4%, Sommer +4%)


TUI Vorstandsvorsitzender Sebastian Ebel: "Wir sind auf Kurs, wir gewinnen Kunden und wachsen. Quartal für Quartal beschleunigen wir unsere Transformation. Wir haben Ziele, die wir konsequent umsetzen. Die hohe Reisebereitschaft der Menschen sorgt in einem weiterhin herausfordernden Umfeld für eine starke wirtschaftliche Entwicklung in allen Konzernbereichen. Das bestärkt unsere Erwartungen für das Gesamtjahr: wir wollen beim Umsatz um mindestens 10% und im operativen Ergebnis um mindestens 25% wachsen." 


Im Segment Holiday Experiences verzeichnete der Bereich Hotels & Resorts in den Monaten Oktober bis Dezember 2023 mit 90,7 Millionen Euro einen Anstieg beim bereinigten EBIT um 26,6% (Vorjahr: 71,6 Millionen Euro) und setzt die Serie an erfolgreichen Quartalen mit einem Ergebnis über dem Vorkrisenniveau fort. Die Auslastung der Häuser kletterte um 3 Prozentpunkte auf 78%, die durchschnittlich erzielte Bettenrate stieg gegenüber dem Vorjahr um 4,9% auf 90 Euro. 


Die Aktionäre der TUI AG haben auf der 65. ordentlichen Hauptversammlung am 13. Februar die Voraussetzung für das geplante Delisting von der Londoner Börse geschaffen. Sie gaben ein sehr klares Votum für die vorgeschlagene Änderung der dualen Börsennotierung des Konzerns und stimmten mit grosser Mehrheit (98,35%) dafür, dass die Notierung an der London Stock Exchange beendet wird. Im nächsten Schritt findet Anfang April die Aufnahme des Handels der TUI Aktie im Prime Standard in Frankfurt statt. Am 24. Juni wird die Aufnahme der Aktie in den MDAX erwartet. Dann endet auch das Listing an der London Stock Exchange.


Details zu den Finanzberichten und Präsentationen finden Sie auf der TUI Group-Webseite

{"host":"hospitalityinside.com","user-agent":"CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)","accept":"text/html,application/xhtml+xml,application/xml;q=0.9,*/*;q=0.8","accept-encoding":"br,gzip","accept-language":"en-US,en;q=0.5","cp-paywall-state":"free","x-forwarded-for":"3.235.182.206","x-forwarded-host":"hospitalityinside.com","x-forwarded-port":"443","x-forwarded-proto":"https","x-forwarded-server":"d9311dca5b36","x-real-ip":"3.235.182.206"}REACT_APP_OVERWRITE_FRONTEND_HOST:hospitalityinside.com &&& REACT_APP_GRAPHQL_ENDPOINT:http://app/api/v1