Quo vadis, Tourismus?

Quo vadis, Tourismus?

View_Future_Binoculars
Wie sieht die Zukunft aus? Das bestimmen auch die Entscheidungen von Politikern. / © mostafa meraj, Unsplash

Um fit für die Zukunft zu sein, muss die Hospitality-Branche am Ball bleiben. Was sollten besonders politische Entscheider wissen und beachten?

Die jüngsten Kollektiv-Vertragsabschlüsse und der Rekord an Beschäftigten im Tourismus haben dem österreichischen Staat erhebliche Steuereinnahmen beschert, so das Prodinger-Beratungsteam. Für die Tourismusbranche gehe allerdings mit der Verteuerung der Dienstleistung die Kostenschere weiter auf. Diese könne nicht mehr mit höheren Preisen geschlossen werden. "Weiter treiben Energiekosten und hohe Rohstoffpreise die Margen im Tourismus in den Keller und steigende Zinsen hemmen Investitionen in die Produktqualität. Dazu kommen Baukosten, die es der kapitalintensiven Branche schwer machen, die notwendigen Investitionen zu stemmen, um den steigenden Gästebedürfnissen Rechnung zu tragen. Der Prodinger-Zukunftsreport will eine Orientierung in unsicheren Zeiten für politische Entscheidungsträger bieten und den Blick für das, was jetzt zu tun ist, schärfen", so die Experten. Dies gilt nicht nur für Österreich, sondern weltweit. 


So heisst es im Bericht: "Das Steuer- und Verwaltungssystem ist über Jahre unreflektiert angewachsen. Es ist so ausgerichtet, dass starke Betriebe auf ihre Stärke verzichten und sich auf die schwächeren Betriebe ausrichten sollen. Das kann so nicht weitergehen, denn in einem Zeitalter der ꞌWendeꞌ erfordern Zinssteigerungen, Inflationsdruck, Teuerungswelle und Fachkräftemangel energische und klug gesetzte Gegenmassnahmen. In der Prodinger Gruppe bringen wir mit diesem Zukunftspapier Ideen und Denkanstösse für einen Tourismus von morgen ein."


2024 als Jahr der Entscheidungen

Im aktuellen Zukunftsreport analysiert das Prodinger Beratungsteam mit Roland Pfeffer, Manfred Schekulin, Christoph Magauer, Simon Rupp, Thomas Reisenzahn und Marco Riederer die wichtigsten touristischen Themen für die nächsten Jahre.


Die Experten prognostizieren, dass 2024 nicht nur das Jahr der Umbrüche, sondern das Jahr der Entscheidungen wird. Der Zukunftsreport behandelt unterschiedliche Themen, die politisch angegangen werden müssen:


  • Betriebsübergaben
  • Finanzierung
  • Nachhaltigkeit und ESG
  • Mitarbeiter und Dienstleistungen
  • Strukturelles im Tourismus


Der Report will Lösungsansätze und Thesen rund um Effizienz im Steuersystem, Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit und Entlastung von Dienstleistungen aufzeigen. / red



Der Zukunftsreport kann hier heruntergeladen werden.

Relevante Dokumente

{"host":"hospitalityinside.com","user-agent":"CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)","accept":"text/html,application/xhtml+xml,application/xml;q=0.9,*/*;q=0.8","accept-encoding":"br,gzip","accept-language":"en-US,en;q=0.5","cp-paywall-state":"free","x-forwarded-for":"3.236.145.153","x-forwarded-host":"hospitalityinside.com","x-forwarded-port":"443","x-forwarded-proto":"https","x-forwarded-server":"b1c96511692c","x-real-ip":"3.236.145.153"}REACT_APP_OVERWRITE_FRONTEND_HOST:hospitalityinside.com &&& REACT_APP_GRAPHQL_ENDPOINT:http://app/api/v1