Reisen: Mehr gefährliche Orte auf der Welt

Reisen: Mehr gefährliche Orte auf der Welt

Man at airport
Reisende sollten vor der Buchung checken, ob ihr Ziel zu den gefährlichen Orten zählt. / © Erik Odii, Unsplash

Seit dem letzten Jahr ist es deutlich gefährlicher geworden, an verschiedene Orte auf der Welt zu reisen. Der anhaltende Konflikt im Nahen Osten bedeutet, dass das Risikoniveau kritisch ist. Zugleich sind Länder wie Australien, Finnland, Barbados und der Sudan sicherer geworden.

Die Karte zeigt deutlich, welche Regionen der Welt im Jahr 2024 sowohl für Geschäftsreisende als auch für Touristen ein hohes Risiko darstellen werden. Die Risikostufe ist eine Zusammenstellung von Faktoren wie Sicherheit, Kriminalität, Gesundheitsrisiken und Zugang zu medizinischer Versorgung.


Safeture, eine technische Plattform für das Risikomanagement von Menschen, und Riskline, ein Unternehmen für Risikoaufklärung, haben gemeinsam die weltweite Risikokarte für 2024 entwickelt. Sie basiert auf einem umfassenden Datensatz, der vom Analystenteam von Riskline verarbeitet wurde.


Länder mit bewaffneten Konflikten sind natürlich die gefährlichsten Reiseziele. Unruhen finden jedoch oft entlang einer Grenze statt, so dass der Risikograd innerhalb eines Landes je nach Standort unterschiedlich sein kann.


Riskmap 2024

Risk Map 2024Safeture

Die Risikokarte von Safeture beschreibt daher nicht nur Länder, sondern auch Regionen innerhalb eines Landes. Ein gutes Beispiel ist das Urlaubsland Mexiko, wo es zwar immer ein genaues Risikoniveau gibt, das aber sehr stark davon abhängt, wo man sich im Land befindet.


Verschiedene Teile Asiens und Nordafrikas sind die unruhigsten Gebiete der Welt, während Europa trotz des Krieges in der Ukraine immer noch der sicherste Kontinent ist. 


Lage hat sich in einigen Ländern auch verbessert

Vergleicht man jedoch die Risikokarte 2024 mit der des letzten Jahres, so hat sich die Lage in mehreren Ländern verbessert und die Risiken sind zurückgegangen. Zu diesen Ländern gehören neben den bereits erwähnten auch Mauritius, Ruanda, Nepal und Sri Lanka. Alle diese Länder haben jedoch noch viele Herausforderungen zu bewältigen, um als völlig risikofrei zu gelten.


In diesem Jahr enthält die Karte auch zehn Länder, die man aus Sicherheitsgründen meiden sollte, und die zehn gefährlichsten Städte der Welt. Mehrere dieser Länder stehen auf allen Listen, so dass besondere Massnahmen wie die Einführung eines Risikomanagement-Tools erforderlich sind, wenn Sie dennoch dorthin reisen müssen. / red

{"host":"hospitalityinside.com","user-agent":"CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)","accept":"text/html,application/xhtml+xml,application/xml;q=0.9,*/*;q=0.8","accept-encoding":"br,gzip","accept-language":"en-US,en;q=0.5","cp-paywall-state":"free","x-forwarded-for":"3.235.182.206","x-forwarded-host":"hospitalityinside.com","x-forwarded-port":"443","x-forwarded-proto":"https","x-forwarded-server":"d9311dca5b36","x-real-ip":"3.235.182.206"}REACT_APP_OVERWRITE_FRONTEND_HOST:hospitalityinside.com &&& REACT_APP_GRAPHQL_ENDPOINT:http://app/api/v1