Wo ist Euer Platz? 3 Fragen an Adina

Wo ist Euer Platz? 3 Fragen an Adina

Sponsoren im Kurz-Interview

Logowall BRICKS&BRAINS 2023
BRICKS & BRAINS erneut zu Gast im Adina Hotel in Münchens Werksviertel. / © HospitalityInside

Zum 3. Mal ist das Adina Hotel München Gastgeber des HospitalityInside Networking-Events BRICKS & BRAINS während der Expo Real – und lockt nicht nur mit australisch-pazifischer Küche. 3 Fragen an Matthias Niemeyer, Geschäftsführer Operating Business Europa.

Die Marke Adina kommt aus Australien und die Hotelgruppe gehört zu TFE Hotels mit insgesamt 41 Betrieben in Operation (ohne Pipeline). In Australien und Neuseeland gibt es zwei Hotels der Marke A by Adina, 19 Adina Hotels und 3 Adina Serviced Apartments. Ein viertes Adina Serviced Apartments gibt es auch in Singapur.


TFE Hotels entstand als Teil eines Joint Ventures zwischen den australischen TOGA Hotels und Far East Orchard Limited aus Singapur. Gemeinsam betreiben die Partner Hotels in Australien, Neuseeland, Deutschland, Dänemark, Österreich und Ungarn sowie in Singapur, Malaysia und Japan. "In nicht allzu ferner Zukunft werden wir in die Schweiz expandieren" kündigt TFE auf seiner Webseite an.


Matthias Niemeyer

Matthias Niemeyer, Adinas Director Development EuropeAnke Illing

Matthias Niemeyer

Der perfekte Übergang für 3 Fragen an Matthias Niemeyer, der auch das Development in Europa vorantreibt:


Wie gross und kräftig ist die Adina nach über 15 Jahren in Deutschland, DACH und Europa geworden?

Adina wurde aus Australien heraus für Europa entwickelt und aufgrund des grossen Erfolgs dann reimportiert. Inzwischen ist Adina die Kernmarke des Gesamtunternehmens. In Europe sind wir (inklusive Pipeline) mit 21 Hotels in fünf Ländern erfolgreich. Unser Fokus liegt dabei eher auf qualitativem Wachstum und dem Erreichen der Qualitätsmarkt-Führerschaft durch das Stärken von Adina als der Casual Living-Marke.

Dabei hilft uns seit 2021 unser spektakuläres Flaggschiff ins Münchens lifestyle- orientierten Werksviertel enorm, bei dem Adina seine Stärken ausspielen kann. Wir betreiben dort auch zum ersten Mal ein hochwertiges Restaurant Fitzroy mit australisch-pazifischer Küche, die die Gäste von BRICKS & BRAINS verwöhnen wird.


Adina hat alle Nuancen von Hotel bis hin zu Longstay "ausprobiert". Wo fühlt sich die Marke heute wohl, wo ist Euer Platz?

Der Vorteil unseres Konzepts ist die Flexibilität und die Krisen-Resilienz. In der Pandemie haben auch wir uns auf das Longstay-Segment konzentriert und eine deutliche höhere Belegung als normale Hotels erreicht. Inzwischen sind wir mit 2-3 Nächten Aufenthaltsdauer wieder dort, wo wir uns am wohlsten fühlen – nämlich an der Schnittstelle zwischen Vollservice-Hotels und Serviced Apartments, mit einem aber nun stärkeren Fokus auf dem Leisure-Segment.


Wie hat Adina bislang die multiple Krise gemeistert, wo sehen Sie die Zukunft des Serviced Apartment-Segments?

Im Gegensatz zur Business-Hotellerie war die Performance-Krise in der Pandemie bei uns deutlich geringer ausgeprägt. Auch das Thema Energiekosten hat sich durch geschickte Einkaufspolitik nicht so stark ausgewirkt wie wir befürchtet haben. Aber natürlich leiden auch wir wie die gesamte Branche darunter, dass immer weniger Menschen in der Hotellerie arbeiten wollen. Und wie viele versuchen wir durch eine eigens entwickelte Employer-Marke diesem Trend entgegenzusteuern und unsere Prozesse weiter zu automatisieren.

Bei ESG sind wir spät gestartet. Wir werden jedoch nächstes Jahr eine neue Marke launchen, die uns hoffentlich an die Spitze der Bewegung bringt, denn dies ist die grösste Herausforderung, die wir alle zu bewältigen haben.

Für die Zukunft wollen wir mit einer Marken-Familie, zu der auch unsere Top-Marke A by Adina zählt, gut aufgestellt sein. Das Segment hat noch viel Platz. In Australien machen Extended Stay-Konzepte 25% des Marktes aus, hier sind es erst 5%. / kn



Im Rückblick: "Bomben-Stimmung" mit Adina


Das beliebte HospitalityInside-Event im Rahmen der Expo Real findet in diesem Oktober zum 3. Mal im Adina München statt. Das erste Event im Oktober 2021, pünktlich zur Eröffnung des Adina, brachte prompt, aber unerwartet, eine grandiose "Bomben-Stimmung" mit sich: Auf einem Nachbar-Grundstück des Hotels war grade eine Fliegerbombe aus dem zweiten Weltkrieg gefunden worden, das komplette Hotel musste binnen zwei Stunden vor Event-Beginn geräumt werden.) Binnen 60 Minuten schafften die Mitarbeiter(innen) das komplette Essen, die Getränke und Stehtische in ein 100 Meter weiter gelegenes Gebäude ausserhalb der Gefahrenzone. Alles ging gut!

Trotz grossräumiger Polizei-Sperre im Viertel fanden noch die meisten Gäste doch noch den Weg zu uns und zu Adina. Die Stimmung im improvisiert eingerichteten Showroom des Werksviertels blieb dann einfach bombig… Ein unvergesslicher Abend dank eines phantastischen Teams an seinem ersten gemeinsamen Arbeitstag. Dafür heute noch einmal dankeschön, liebes Adina-Team! / map

Verwandte Artikel

Adina Apartment Hotels

Adina Apartment Hotels

20.9.2023

Hotelgruppe

{"host":"hospitalityinside.com","user-agent":"CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)","accept":"text/html,application/xhtml+xml,application/xml;q=0.9,*/*;q=0.8","accept-encoding":"br,gzip","accept-language":"en-US,en;q=0.5","cp-paywall-state":"free","x-forwarded-for":"3.234.244.181","x-forwarded-host":"hospitalityinside.com","x-forwarded-port":"443","x-forwarded-proto":"https","x-forwarded-server":"d9311dca5b36","x-real-ip":"3.234.244.181"}REACT_APP_OVERWRITE_FRONTEND_HOST:hospitalityinside.com &&& REACT_APP_GRAPHQL_ENDPOINT:http://app/api/v1