Premier Inn: Deutscher RevPAR erreicht 57 Euro

Premier Inn: Deutscher RevPAR erreicht 57 Euro

Premier Inn: Deutscher RevPAR erreicht 57 Euro

Whitbread Q1 2024: Die Leistung von Premier Inn hat sich im ersten Quartal des Finanzjahres der britischen Gruppe verbessert.

Die folgenden Zahlen vergleichen die Leistung in den 13 Wochen bis zum 30. Mai 2024 mit dem gleichen Zeitraum des Vorjahres. Der Gesamtumsatz der Gruppe stieg um 1% auf 739 Mio. £, angetrieben durch ein verbessertes Geschäft in Grossbritannien und weitere Fortschritte in Deutschland.



HIGHLIGHTS


Premier Inn Grossbritannien:

  • Wie erwartet hat sich die Performance im Laufe des Quartals verbessert, die Logis-Umsätze im ersten Quartal entsprachen denen des Vorjahres und stiegen um 55 % gegenüber dem Geschäftsjahr 2020; der Gesamt-RevPAR lag 2% hinter dem Vergleichszeitraum im GJ23 und 38% vor dem in 2020.
  • Dies bedeutete, dass das Umsatz-Wachstum im Logis-Bereich im Vergleich zum gesamten Midscale- und Economy-Sektor (M&E) um 0,6 Prozentpunkte (Q1 GJ24: 0,3 Prozentpunkte) und der RevPAR £5,62 höher ausfielen (Q1 GJ24: £6,12; Q1 GJ20: £2,32).
  • Die Umsätze im Food & Beverage Bereich (F&B) blieben um 1% zurück, wobei die starken Frühstücksumsätze aufgrund der hohen Auslastung in den Hotels durch die schwächeren Umsätze in einer Reihe von Markenrestaurants ausgeglichen wurden.


Premier Inn Deutschland:

  • Der Gesamtumsatz im Beherbergungsbereich stieg um 15%, was auf den zunehmenden Reifegrad der Hotels und das anhaltende Zimmerwachstum zurückzuführen ist.
  • Der durchschnittliche RevPAR aller Hotels stieg auf €57, und der RevPAR der etablierteren Hotels lag bei €61 und übertraf damit den allgemeinen M&E-Markt.
  • Aktienrückkauf im Wert von 150 Mio. £: Der Rückkauf von 3,2 Mio. Aktien im Gesamtwert von 96 Mio. £ verläuft planmässig.
  • Zuversichtlicher Ausblick für das volle Gesamtjahr, gestützt durch ein starkes Geschäftsprogramm und gute Fortschritte bei der Kosteneffizienz.


Dominic Paul, Chief Executive, kommentiert: "Unsere Ergebnisse in Grossbritannien haben sich im Laufe des Quartals verbessert, und wir konnten den Zimmer-Verkauf weiterhin stärker steigern als der Markt. Unterstützt durch das erhöhte Angebot, lagen der Gesamtumsatz und der RevPAR deutlich über dem Niveau vor der Pandemie. In Deutschland erzielten wir erneut eine starke Leistung, bedingt einerseits durch die zunehmende Reife unserer Hotels sowie durch das anhaltende Zimmerwachstum. Unsere Gruppe etablierterer Hotels übertrifft weiterhin den M&E-Markt, und wir bleiben auf Kurs, um in der zweiten Hälfte des Jahres 2024 den wichtigen Meilenstein der Gewinnschwelle auf Run-Rate-Basis zu erreichen. Unser beschleunigter Wachstumsplan, mit dem wir an einer Reihe von Standorten zur Optimierung des F&B-Bereichs beitragen und unsere Pipeline in Grossbritannien um 3.500 Zimmer erweitern möchten, ist auf dem richtigen Weg. Er wird unsere Dynamik verstärken, um langfristig profitables Wachstum zu erzielen." / red


Sie finden alle Q1-Zahlen von Whitbread unter diesem Link zur Londoner Börse. 

Verwandte Artikel

Profit-Rekord in UK, Fortschritte in Deutschland

Profit-Rekord in UK, Fortschritte in Deutschland

30.4.2024

Premier Inn FY 2024: Die Hoteltochter der Whitbread-Gruppe erzielte in ihrem Heimatmarkt Grossbritannien im Geschäftsjahr 2024 einen Rekord-Profit und einen Rekord-Cashflow. Ein optimiertes F&B-Konzept soll die Expansion vorantreiben. In Deutschland hält das Unternehmen konsequent an seiner bisherigen Strategie fest.

{"host":"hospitalityinside.com","user-agent":"CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)","accept":"text/html,application/xhtml+xml,application/xml;q=0.9,*/*;q=0.8","accept-encoding":"br,gzip","accept-language":"en-US,en;q=0.5","cp-paywall-state":"free","x-forwarded-for":"3.235.182.206","x-forwarded-host":"hospitalityinside.com","x-forwarded-port":"443","x-forwarded-proto":"https","x-forwarded-server":"d9311dca5b36","x-real-ip":"3.235.182.206"}REACT_APP_OVERWRITE_FRONTEND_HOST:hospitalityinside.com &&& REACT_APP_GRAPHQL_ENDPOINT:http://app/api/v1