Profit-Rekord in UK, Fortschritte in Deutschland

Profit-Rekord in UK, Fortschritte in Deutschland

Profit-Rekord in UK, Fortschritte in Deutschland

Premier Inn FY 2024: Die Hoteltochter der Whitbread-Gruppe erzielte in ihrem Heimatmarkt Grossbritannien im Geschäftsjahr 2024 einen Rekord-Profit und einen Rekord-Cashflow. Ein optimiertes F&B-Konzept soll die Expansion vorantreiben. In Deutschland hält das Unternehmen konsequent an seiner bisherigen Strategie fest.

Das Geschäftsjahr 2024 von Premier Inn endete nach 52 Wochen am 29. Februar 2024. Die anschliessenden vorläufigen Ergebnisse wurden am 30. April 2024 veröffentlicht.


Highlights


  • Premier Inn UK erzielte ein bereinigtes Rekord-Ergebnis vor Steuern mit einer Rendite von 15,5% auf das eingesetzte Kapital [ROCE / es handelt sich um eine alternative Performance-Kennzahl (APM)] und übertrifft weiterhin den britischen Midscale- und Economy-Markt (M&E) [basierend auf der Anzahl der geöffneten Hotelzimmer].
  • In Deutschland sind wir durch unsere jüngste Performance ermutigt und bleiben auf Kurs, um auf Run-Rate-Basis im Jahr 2024 die Gewinnschwelle zu erreichen, während wir uns unserem langfristigen Ziel einer Kapitalrendite von 10 bis 14% nähern.
  • Der Vorstand empfiehlt eine Erhöhung der Schlussdividende je Aktie um 26% auf 62,9 Pence und beabsichtigt, einen weiteren Aktienrückkauf im Wert von 150 Mio. £ einzuleiten, der im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2025 abgeschlossen werden soll.
  • Kosten-Einsparungen in Höhe von 50 Mio. £ im GJ 2024; Start eines neuen Effizienzprogramms, das in den nächsten drei Jahren Kosten-Einsparungen in Höhe von 150 Mio. £ bringen soll.
  • Der fortschreitende Wachstumsplan (Accelerating Growth Plan / AGP) wird unser Angebot an Speisen und Getränken (F&B) durch die Umwandlung von 112 und die Aufgabe von 126 Marken-Restaurants optimieren; wir planen, 3.500 neue Zimmer-Erweiterungen zu erschliessen, mit denen wir bis zum GJ 2029 mindestens 97.000 offene Zimmer in Grossbritannien erreichen werden.


Dominic Paul, Whitbread Chief Executive, kommentierte die heutigen Ergebnisse mit den Worten: "Wir haben im GJ 2024 hervorragende Ergebnisse erzielt, angeführt von der Stärke unseres britischen Hotelgeschäfts. Unsere gesteigerte Rentabilität, unser operativer Cashflow und unsere Kapitalrendite spiegeln die Stärke unseres einzigartigen operativen Modells wider. Unsere auf Eigentumsrechten basierende Bilanz und unsere Strategie, weiterhin zu investieren, ermöglichen es uns, die erheblichen strukturellen Wachstumschancen zu nutzen, die sich nach dem Rückgang des Hotelangebots in Grossbritannien ergeben."


"Vor diesem Hintergrund verstärken wir unsere Dynamik, um langfristig profitables Wachstum zu erzielen. Zusätzlich zu unserem starken kommerziellen Programm planen wir, unser F&B-Angebot an einer Reihe unserer Standorte zu optimieren, um bis zu 3.500 Zimmer-Erweiterungen freizusetzen, die den Service für unsere Hotelgäste verbessern und die betriebliche Effizienz steigern werden. Wir sind uns darüber im Klaren, dass die Umstellung Auswirkungen auf einige unserer Teammitglieder haben wird. Deshalb werden wir sie während des gesamten Prozesses unterstützen und uns dafür einsetzen, dass so viele wie möglich der Betroffenen bei uns bleiben können. Die kurzfristige Auswirkung auf unsere Gewinn-Entwicklung in diesem Jahr wird durch einen Anstieg ab dem Geschäftsjahr 2027 mehr als kompensiert werden, mit weiteren Steigerungen sowohl bei den Margen als auch bei den Erträgen, wenn wir mehr der neuen Filialen eröffnen."


"In Deutschland sind wir ermutigt durch unsere bisherigen Fortschritte und die Möglichkeiten, die wir jetzt haben, um sowohl unsere Marken-Bekanntheit zu steigern als auch unsere Handelsstrategien weiter zu verfeinern. Wir sind auf dem besten Weg, im Kalenderjahr 2024 den Break-Even auf Run-Rate-Basis zu erreichen. Und mit 10.500 Zimmern, die jetzt eröffnet sind, und weiteren 6.000 in der Pipeline sind wir auf dem besten Weg, unser Ziel zu erreichen, die Nummer eins unter den Hotelmarken in Deutschland zu werden."


"Unsere Grösse und unser vertikal integriertes Modell bedeuten, dass wir über die kommerziellen und operativen Hebel verfügen, um ein langfristiges profitables Wachstum, einen starken Cashflow und steigende Kapitalrenditen zu unterstützen. Wir sind auf dem besten Weg, unsere Leistung schrittweise zu verbessern und blicken zuversichtlich in die Zukunft, was sich auch in unserem erhöhten Dividendenvorschlag und dem vorgeschlagenen weiteren Aktienrückkauf widerspiegelt."


Weitere Einzelheiten finden Sie in der anhängenden PDF und auf der Premier Inn Website.

Relevante Dokumente

Verwandte Artikel

Premier Inn verwandelt F&B-Krise in eine neue Strategie

Premier Inn verwandelt F&B-Krise in eine neue Strategie

3.5.2024

Entlassungen werden unvermeidlich sein: Premier Inn UK wird in den nächsten zwei Jahren 112 Marken-Restaurants in Zimmer umwandeln und 126 weitere verlustbringende Restaurants nach und nach verkaufen. Die F&B-Krise hat auch den Hotelriesen getroffen. 

UK robust, Deutschland positiv

UK robust, Deutschland positiv

15.1.2024

Premier Inn Q3 FY24: Unsere Teams haben erneut starke Ergebnisse geliefert, kommentiert Whitbread-CEO Dominic Paul die Ergebnisse des Q3 2023 für Premier Inn. Hotels in Grossbritannien verzeichneten eine robuste Nachfrage, was zu einer hohen Auslastung und starken Preisen führte. Deutschland hat sich in dem wichtigen, durch zahlreiche Leisure- und Business-Events geprägten Zeitraum gut entwickelt. 

{"host":"hospitalityinside.com","user-agent":"CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)","accept":"text/html,application/xhtml+xml,application/xml;q=0.9,*/*;q=0.8","accept-encoding":"br,gzip","accept-language":"en-US,en;q=0.5","cp-paywall-state":"free","x-forwarded-for":"3.235.20.185","x-forwarded-host":"hospitalityinside.com","x-forwarded-port":"443","x-forwarded-proto":"https","x-forwarded-server":"d9311dca5b36","x-real-ip":"3.235.20.185"}REACT_APP_OVERWRITE_FRONTEND_HOST:hospitalityinside.com &&& REACT_APP_GRAPHQL_ENDPOINT:http://app/api/v1