Vom Ultra Luxury-Schloss Fuschl zum Türmchen-Hotel

Vom Ultra Luxury-Schloss Fuschl zum Türmchen-Hotel

Maria Pütz-Willems

Liebe Insider,

das Schönste zuerst: 100 Gäste feierten am Montag entspannt die Eröffnung des Rosewood Schloss Fuschl im Salzburger Land, majestätisch thronend über dem Fuschlsee. Fast jedes der 98 Zimmer hat Seeblick, und es kümmern sich bereits 245 von 270 Mitarbeitern um die Gäste. Der Ultra Luxury-Betreiber aus Hongkong nimmt damit auch die Münchner Schörghuber Gruppe und Arabella Hospitality mit auf den Weg ins internationale Resort-Business. Und das Schloss nimmt ab sofort die Einheimischen mit auf den Weg zum neuen Seeclub, direkt am See. Er soll "das Saint Tropez am Fuschlsee" werden. 


"Wir sind kollektiv verliebt [in dieses Haus]", beschrieb CEO Florian Schörghuber die Magie dieses Ortes in seiner Rede. Seine Mutter Alexandra und Rosewood-Präsident Radha Arora wirkten bereits wie gute Freunde. Nach weniger glücklichen Jahren setzt Fuschl nun zu einer neuen Erfolgsstory an. Ich habe Details und eigene, inspirierende Fotos mitgebracht. 

Wir bleiben in Österreich: Die ÖHV und Deloitte lesen aus dem jüngsten "Tourismusbarometer" vieles heraus, nur nichts Gutes: Trotz höherer Einnahmen in 2023 liegen die Ergebnisse der Hotel-Unternehmen unter denen von 2022. Die Kosten ruinieren langsam die Betriebe. Die Hotels beurteilen ihre Situation deutlich pessimistischer als je zuvor. 


Auf dem Erholungsweg sieht sich hingegen Pierre & Vacances Center Parcs. Vor knapp zwei Jahren waren die Muttergesellschaft der Insolvenz entkommen, jetzt expandiert sie wieder, meist in Frankreich und Spanien. Ein positives Signal zum Sommerauftakt. 


In Paris fallen aktuell die – überzogenen – Hotelpreise für die Olympischen Sommerspiele, die am 26. Juli beginnen. Das ist für Event-Profis eine Art "normale Ruhe vor dem Sturm". Aber: Dieses Mal reisen drastisch weniger Touristen an die Seine. 


Laut Hotrec-Studie kämpft die Branche in ganz Europa immer noch heftig gegen die Dominanz der OTAs. Europaweit wurden in 2023 knapp 30% aller Übernachtungen über sie gebucht. In unseren "Digi News" haben wir weitere bunte Meldungen aus der digitalen Welt gesammelt, und zum Thema Nachhaltigkeit gibt's Eindrücke von einer neuen Nachhaltigkeitskonferenz in Österreich. 


Mit dem zweiten Quartalsende wechseln viele Hotelleute wieder ihren Job, entsprechend bunt und lang sind die VIP News heute. Gleiches auch für den News-Mix aus dem Markt – von Sommerpause keine Spur. 


In der Schweiz, ausgerechnet dort, im Land der Naturfreunde, unterstützt der Hotelverband die angekündigte Biodiversitäts-Initiative nicht. Für die Beherbergungsbetriebe auf dem Land könnte diese künftig u.a. Projekte und Weiterentwicklungen erschweren und diese Hotels im Wettbewerb schwächen. Diese interessante Meldung finden Sie auf unserem – offenen – Marketplace, genauso wie die gesicherte Erkenntnis, dass es die Deutschen dieses Jahr wieder mehr ins Ausland zieht. Dafür zieht Frankfurt am Main in einem die meisten MICE-Gäste aus Asien-Pazifik an, gefolgt von London und Amsterdam. 


Wenn Sie von allem genug haben und sich nur noch schnell an einen ruhigen Ort verkriechen möchten, schlagen wir Ihnen das Mini-Hotel slube vor: ein Türmchen, binnen einer Stunde aufgebaut. Schauen Sie auf unsere Seite 1. 


Bis nächsten Freitag! 
Ihre Maria Pütz-Willems
Chefredakteurin

Verwandte Artikel

Die Tech-Welt und Werte. Zahlen und Zukunft.

Die Tech-Welt und Werte. Zahlen und Zukunft.

28.6.2024

Liebe Insider,

Software (KI) und Maschinen (Roboter) können Team-Kollegen werden, aber begeistern werden sie die Gäste nie. Selbst die Forscher, die uns am Innovationstag beim HITT in Amsterdam letzte Woche die Tech-Welt erklärten, waren überzeugt vom Wert der mitarbeitenden Menschen. Die HospitalityInsider im Raum atmeten auf. Unsere Zusammenfassung heute ist nur ein Mini-Teaser aus diesen vier Stunden aus überraschenden Denkansätzen, praktischen Beispielen aus dem Hotel-Lab und Experimenten mit Augment Reality. Die Hotelschool The Hague, die TU Delft, das Accor Innovation Lab und Mews schafften es, Verwirrung in Logik zu übersetzen. 

Der Artikel steht frei auf unserer HITT-Seite, wo Sie auch noch die Bildergalerie finden. In zwei weiteren Videos haben wir Stimmen eingefangen zu drängenden Fragen in der Transformation. Ein Hoch auf alle, die in zwei Tagen so viel gelehrt und gelernt haben! Herzlichen Dank an die Impulsgeber, unsere Experten, an die Wissenshungrigen in der Scheune und die Sponsoren, die diese "Sharing Plattform" erneut ermöglicht haben! 

{"host":"hospitalityinside.com","user-agent":"CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)","accept":"text/html,application/xhtml+xml,application/xml;q=0.9,*/*;q=0.8","accept-encoding":"br,gzip","accept-language":"en-US,en;q=0.5","cp-paywall-state":"free","x-forwarded-for":"3.235.182.206","x-forwarded-host":"hospitalityinside.com","x-forwarded-port":"443","x-forwarded-proto":"https","x-forwarded-server":"d9311dca5b36","x-real-ip":"3.235.182.206"}REACT_APP_OVERWRITE_FRONTEND_HOST:hospitalityinside.com &&& REACT_APP_GRAPHQL_ENDPOINT:http://app/api/v1