Wie Hotels zu Living Magneten werden Urban Hospitality under Fire HITT Diskussion über Mixed Use

Wie Hotels zu Living-Magneten werden

"Urban Hospitality under Fire": HITT-Diskussion über Mixed Use

Mit dem Hammerbrooklyn.DigitalCampus entsteht in Hamburg ein ambitioniertes Grossprojekt zwischen Deichtorhallen und Grossmarkt. Ein Beispiel aus der neuen Mixed Use-Welt.Foto: Hammerbrooklyn Art Invest

Hamburg. Welche Rolle werden Hotels noch spielen im neuen innerstädtischen Mix der Zukunft? "Sie werden sich einbetten müssen – sie brauchen die Genehmigung der Bevölkerung!", sagt Gesa Rohwedder, Head of Hospitality des international agierenden Projektmanagers Drees & Sommer. Im 4. HospitalityInside Think Tank entflammt sie am 14. September eine Diskussion unter dem Thema "Urban Hospitality under Fire". Die Rahmenbedingungen verändern sich.

Die langjährige Hotel-Managerin setzt sich heute strategisch mit City- und Distrikt-Planungen auseinander, zu deren Mixed Use-Charakter immer Lodging-Konzepte gehören werden – ganz gleich, ob es sich um klassische Hotels, Serviced Apartments oder hybride Wohn-Konzepte handelt. Die Pandemie hat einen enormen Wandel angeschoben, der einfach allen Selbstreflexion abverlangt. Das gilt auch für die Hotellerie.

Und damit beginnt für Gesa Rohwedder das Querdenken, das Denken über den gewohnten Rahmen hinaus. "Wir müssen alle viel viel flexibler werden", sagt sie. Denn was bedeutet Hotel heute? Der Trend geht weg von der puren Übernachtung hin zu Lifestyle und Living. Deshalb wird sich künftig vieles um die Umsetzung von Living drehen, kombiniert mit einer gesunden sozial durchmischten Struktur.

"Mixed Use-Quartiere bestehen aus Wohnen: aus sozial gefördertem Wohnen, aus gehobenen Wohn-Immobilien und aus temporärem Wohnen", sagt sie. Bei Letzterem spiele es kaum noch eine Rolle, ob man über Hotels, Serviced Apartments, Hybrid Living oder Student Housing spricht. Gesa Rohwedder ist davon überzeugt, dass der Kunde auf der Suche nach einem Zuhause auf Zeit in einer City die Unterschiede zwischen den einzelnen Wohnformen gar nicht sieht.

Das Nachdenken über ein neues Nebeneinander in Wohnvierteln oder grossen Arealen verlangt übergreifendes Hinterfragen. Mit jeder Nutzungsbestimmung geht das Nachdenken über Conversions, Um- oder Nachnutzung einher. "Und während Krankenhäuser in den City Center heute eigentlich nur noch Werkstätten für Ersatzteile werden, könnten Urban Resorts die menschlichen Bedürfnisse der Patienten nach dem Krankenhaus-Aufenthalt auffangen", überlegt sie laut.

Genauso weiss jeder, dass klassische Konferenz-Hotels ausgedient haben. Wie kann man sie peppen, mit der Nachbarschaft verknüpfen? Da ist Phantasie gefragt. Aber weshalb sollte man da nicht den Schuster in die Lobby holen oder eine Fahrrad-Reparatur? Solche Ideen sorgen für Akzeptanz in der Bevölkerung, verankern das Hotel in der gemischten Struktur des Quartiers. "Wir müssen mehr in variablen Modellen denken", fasst Gesa Rohwedder nochmals zusammen.

Drees & Sommer entwickelt derzeit einen "Demonstrator", ein digitales Modell, mit dem sich Mixed Use-Wunschstrukturen visualisieren, Mobilität und Kosten berechnen lassen. Bis zum Think Tank soll der Demonstrator fertig sein, so dass wir ihn im Event live erleben können. / map

 

Gesa Rohwedder.Foto: Drees & Sommer

Erleben Sie Gesa Rohwedder, Head of Hospitality, Drees & Sommer, am zweiten Tag des HospitalityInside Think Tank dabei sein: am 14. September um 11 Uhr.

Ihr HITT-Impuls: "Urban Hospitality under Fire". Mixed Use will reflect the future demand and a new blend of target groups, re-shape the city centres and change hotel concepts. – Inklusive Live-Präsentation des neuen Demonstrators.

Gesa Rohwedders Vita finden Sie hier.


 

Das grosse Thema des
HospitalityInside Think Tank 2021:

SUSTAINABILITY & DIGITALISATION: THE CHANGE DRIVERS.

The Decade of Action:
How Sustainability leads the agenda,
how Digitalisation enables it.

Das komplette Programm finden Sie direkt auf www.hitt.world oder im anhängenden PDF unten.

Auf der HITT-Webseite sehen Sie stets alle Updates, ebenso detaillierte Informationen über die übrigen Impulsgeber und alle Sponsoren.

Und hier geht's direkt zu Reservierung und Buchung!


SAVE THE DATE:
HITT, der HospitalityInside Think Tank 2021
am 13./14. September in München,
LIVE in einem entspannten Co-Working Space & VIRTUELL,
in englischer Sprache.


WIR BEDANKEN UNS BEI DEN SPONSOREN DES HITT 2021:

 copyright: LogosCompanies; Foto oben: Hammerbrooklyn Art Invest

Relevante Dokumente

Verwandte Artikel

Reisen muss bezahlbar bleiben

Reisen muss bezahlbar bleiben

3.6.2021

London/Augsburg. Wie kann sich Nachhaltigkeit in der Hospitality-Branche durchsetzen? Wesley Paul sagt: "Nachhaltigkeit funktioniert nur, wenn man sie für ein breiteres Spektrum von Reisenden erschwinglich machen kann, wir können sie einfach nicht den Reichen überlassen. Nachhaltiger Tourismus ist in seiner jetzigen Form ein teures Premium-Produkt, wir müssen Technologien einführen, die ihn erschwinglich machen, damit die Masse der Touristen ihren Einfluss auf die Umwelt reduzieren kann." Worte von einem Finanz-, Investment- und Technologie-Profi mit 25 Jahren Erfahrung bei JP Morgan, wo er Global Head of Investments war. Heute investiert er selbst in Technologie und hat Lösungen parat. Mit seinem vernetzten Denken wird er am 13. September den 4. Hospitality Inside Think Tank eröffnen.

Energie-Spritze fürs Business

Energie-Spritze fürs Business

17.6.2021

Augsburg/München. Wie entstehen Think Tanks? Durch Querdenken, vernetztes Denken, Denken "out of the box". Daraus entsteht "Sauerstoff für das Gehirn eines Unternehmens, und der Austausch mit Menschen in einem Raum wird wie eine Energiespritze sein". So lassen sich komplexe Themen brechen, verstehen, umsetzen. Das Thema des diesjährigen HospitalityInside Think Tanks im September ist komplex: "Sustainability & Digitalisation: The Change Drivers". Erstmals rief HospitalityInside deshalb ein vierköpfiges Advisory Committee ins Leben. Das hochkarätige Programm ist auch diesen Köpfen zu verdanken: Wolfgang M. Neumann, Tony Williams, Xenia zu Hohenlohe und Tim Davis. Wir stellen sie und ihre Sicht auf das Thema vor.

Wo Nachhaltigkeit und Wellness verschmelzen

Wo Nachhaltigkeit und Wellness verschmelzen

10.6.2021

Bangkok. "Nachhaltigkeit muss ehrlich sein". Neil Jacobs, CEO von Six Senses Hotels Resorts Spas, muss es wissen. Der Wellness-Pionier der globalen Wellness-Szene verkauft seinen Gästen Wohlbefinden, Gesundheit und folgt jetzt deren neuem Lifestyle. Neil Jacobs eröffnet den zweiten Tag des HospitalityInside Think Tanks am 14. September.

Bauen unter neuen Prioritäten

Bauen unter neuen Prioritäten

27.5.2021

Augsburg/London. Es ist nicht mehr das nachhaltige Gebäude allein, das künftigenInvestoren abverlangt wird, sondern dessen Einfluss auf das Klima und die gesamte Umwelt. Der Fokus hat sich inzwischen substantiell gewandelt. Baufirmen, Projekt-Manager, Architekten und Designer lernen im Moment sehr viel und sehr schnell: Durch das Ziel, die Emissionen auf Netto-Null zu drücken, steigt der Wettbewerbsdruck, sagt Alex Duckworth, Principal Consultant Sustainability, Buildings and Places von AECOM – einem gigantischen Service-Unternehmen im Bau-Sektor mit 80.000 Mitarbeitern rund um den Globus. Er wirft beim 4. HospitalityInside Think Tank am 13./14. September einen Blick über den Tellerrand.

Gnadenlos transparent

Gnadenlos transparent

20.5.2021

Augsburg. Auf dem Rücken von Covid-19 beflügeln die neuen Sustainable Natives spürbar das Umdenken pro Nachhaltigkeit. Ihr verändertes Verhalten im Konsum, im Online-Shopping, beim Reisen, Essen und Trinken werden Einzelhandel wie Reisen und Übernachten weiter signifikant verändern und die Supply Chain gnadenlos transparent machen. Der Tourismus hinkt auch hinterher, weil der CEO schläft. Fflur Roberts, Global Head of Luxury Goods beim internationalen Datenanalysten Euromonitor, wird darüber beim 4. HospitalityInside Think Tank am 13./14. September sprechen. Hier ein Vorgeschmack.

Das Power-Paket: Digitalisierung & Nachhaltigkeit

Das Power-Paket: Digitalisierung & Nachhaltigkeit

29.4.2021

Augsburg/München. So umfangreich, international und hochkarätig besetzt war der HospitalityInside Think Tank noch nie, und in dieser hybriden Form gibt es die Denkfabrik auch zum ersten Mal. Am 13./14. September können sich 50 Teilnehmer live in München treffen, alle anderen schalten sich virtuell dazu. Das Thema trifft den aktuellen, von Corona beschleunigten Mega-Trend: "Sustainability & Digitalisation: The Change Drivers." Diskutieren Sie mit uns, wie Nachhaltigkeit noch in dieser Dekade die Weichen in der Hospitality-Welt neu stellt und wie die Digitalsierung diese Zukunft ermöglicht.

{"host":"hospitalityinside.com","user-agent":"CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)","accept":"text/html,application/xhtml+xml,application/xml;q=0.9,*/*;q=0.8","accept-encoding":"br,gzip","accept-language":"en-US,en;q=0.5","cp-paywall-state":"free","x-forwarded-for":"3.236.116.27","x-forwarded-host":"hospitalityinside.com","x-forwarded-port":"443","x-forwarded-proto":"https","x-forwarded-server":"d9311dca5b36","x-real-ip":"3.236.116.27"}REACT_APP_OVERWRITE_FRONTEND_HOST:hospitalityinside.com &&& REACT_APP_GRAPHQL_ENDPOINT:http://app/api/v1