Nachhaltige Hotels im Reality- und Risiko-Check

Nachhaltige Hotels im Reality- und Risiko-Check

HITT Amsterdam: Wie kooperieren Owner & Operator? Diskutieren Sie mit!

Coins_plant_water_green finance_sustainability
Das nachhaltige Hotel - eine zarte Pflanze, die alle Stakeholder pflegen müssen. Es geht um den Erhalt des Asset-Werts. / © adobe stock Atstock Productions

Bisher erzählten die Hotel-Betreiber bzw. die Brand Companies ihre "grüne Story", jetzt sind es die Eigentümer und Investoren. Mit ihnen steht oder fällt das Nachhaltigkeitsnarrativ – und der Wert der Immobilie. Was können Betreiber wie Kapitalgeber tun, um ihre gegenseitigen Interessen auszugleichen? Und wie limitiert man die Risiken? Vier Hochkaräter leiten mit diesem Reality- und Risiko-Check den 7. HospitalityInside Think Tank am 17./18. Juni in Amsterdam ein. Sind Sie dabei? Stellen Sie Ihre eigenen Fragen.

Wie lassen sich die unterschiedlichen Nachhaltigkeitsansätze vereinheitlichen? Wo ist der Weg zu gegenseitigem Nutzen und Wachstum? Er ist da, aber nicht immer sichtbar. Deshalb müssen alle Stakeholder an einen Tisch, gemeinsam lernen und gemeinsam laufen lernen. 



Luc Boschmann

Luc Boschmans.Tristan Capital

Luc Boschmann

Luc Boschmans, Managing Director Hospitality des britischen Investors Tristan Capital Partners, sieht sich vor und bei Akquisitionen immer häufiger mit dem Thema Nachhaltigkeit konfrontiert. Weil er zur Immobilie auch den passenden Betreiber braucht. "Inzwischen pushen wir Eigentümer diese Diskussion stärker als die Betreiber", hat er beobachtet – und, schlimmer noch, Verkäufer erlebt, denen gar nicht bewusst war, dass ihrer Immobilie bereits ein grünes Preisticket umhängen sollte. 



Zu Tristan Capital und seinen Fonds gehört seit Mai 2022 übrigens auch die Immobilie des heutigen Ruby Emma Hotels in Amsterdam (Kaufpreis: 92 Millionen Euro) – das ehemalige QO Hotel. Das ist eine Story für sich.



Reitterer Michaela

Michaela Reitterer.Boutiquehotel Stadthalle Wien

Reitterer Michaela

Die Nachhaltigkeitsstory von Michaela Reitterer begann bereits 2009, mit ihrem Boutiquehotel Stadthalle Wien als erstes Passivhaus und ESG-Hotel in Europa. Damals, quasi noch in der Steinzeit der ESG-Entwicklung, lag der Fokus noch auf der autarken Energie-Versorgung. Inzwischen ist sehr viel Positives passiert und umgesetzt, heute renoviert sie bereits Zimmer für Zimmer mit Möbeln und Accessoires aus dem Upcycling – Storys, die helfen, die Gäste/Kunden zu begeistern. 



Ob sie als Einzel-Unternehmerin trotz ihrer positiven Nachhaltigkeitsbilanz im Boutiquehotel heute einen Bank-Kredit für ein zweites, evtl. 400 Zimmer grosses "grünes" Hotel bekäme? Das ist eine weitere von vielen offenen Fragen in diesem komplexen Thema. 



Das Ziel: harmonisierte Standards 

Die Banken stehen selbst unter den Vorgaben der EU-Taxonomie und erwarten vom Hotel-Investor/-Eigentümer genau wie vom Betreiber ein klares ESG-Konzept. "Deshalb arbeiten wir an einer Harmonisierung der Standards, verlässliche Vorgaben und Informationen sind für Investoren wie Operator existenziell", sagt Ufi Ibrahim, die Gründerin und CEO der EEA/Energy & Environmental Association. Sie setzt an den politisch relevanten Stellen an, um – nicht nur – ihren "Investment-Club"-Mitgliedern in London helfen kann. 



Ufi Ibrahim.

Ufi Ibrahim.EEA

Ufi Ibrahim.

Dazu gehören unterschiedliche Investoren-Typen und Asset Manager, die über 30.000 Hotels in der ganzen Welt repräsentieren. "Wir arbeiten mit den Regulatoren, u.a.auch mit CRREM, dem Carbon Real Estate Monitor, den einst die EU-Kommission ins Leben gerufen hat. Unser Ziel ist es, die Finanzkennziffern zu definieren." [Anm. Red: Die letzte Diskussion am ersten Tag des Think Tanks ist CRREM gewidmet, dem in der EU eine Schlüsselfunktion zukommt.



Diese Beschreibungen lassen bereits erahnen, wie wichtig Gespräche zwischen Eigentümern/Investoren, Betreiber und Finanzierern sind. Luc Boschmans plädiert dafür, die Absprachen zwischen den Beteiligten in den Verträgen festzuhalten – von den Kosten bis hin zum Datenaustausch. "Es geht letztlich darum, den Wert der Assets zu bewahren oder zu steigern", fügt Ufi Ibrahim hinzu. 



Der Risiko-Part



Schmidtke Heidi

Heidi Schmidtke.JLL

Schmidtke Heidi

Und darauf haben Vertragsarten (Management, Pacht, Franchise) und konkret gestaltete Vertragsklauseln einen enormen Einfluss. Wie können Owner-Operator gemeinsam ihre Risiko-Folgen im Griff behalten? 



Zu diesem Thema wird Heidi Schmidtke, Managing Director JLL Hotels & Hospitality, sprechen. "Die Banken möchten heute Ihren Nachhaltigkeitsplan sehen", wendet sie sich an Eigentümer wie Betreiber. "Und wer seine Immobilie verkaufen will, braucht erst recht einen Plan." / kn 





Erleben Sie diese Impulse mit Diskussionen live! 

Alle Teilnehmer bringen ihre Erfahrungen aus der Praxis ein und warten auf Ihre Fragen. Alle Vorträge und Diskussionen finden in englischer Sprache statt. 



Monday, 17 June 2024, 10.00-11.00 Session 1 / Reality Check 



Unifying Sustainability Approaches?
Aligning Investor and Operator Objectives for Mutual Sustainability Benefits.



Ufi Ibrahim, Founder & CEO, Energy & Environment Alliance (EEA)



Luc Boschmans, Managing Director Hospitality, Tristan Capital Partners



Michaela Reitterer, CEO & Owner-Operator, Boutiquehotel Stadthalle Vienna



Monday, 17 June 2024, 13.30-14.15 Session 3 / Face the Risk



Preserving & Improving Assets:
Mastering Risk Assessment, Building Resilience and Arranging Contracts. The impact of Management, Lease, Franchise and Third Parties.



Heidi Schmidtke, Managing Director & Head of Operator Selection EMEA, JLL Hotels & Hospitality Group



Alles auf einen Blick: www.hitt.world

Hier geht's direkt zum Programm

Hier können Sie buchen!



Sie können den Think Tank für beide Tage buchen (Sustainability und Innovation) oder auch nur für jeweils einen Tag. 





Langjährige Wegbegleiter und Partner: Die Sponsoren des HITT 2024



Verwandte Artikel

An den Schnittstellen der Innovation

An den Schnittstellen der Innovation

1.4.2024

Der HospitalityInside Think Tank (HITT) hat für seinen Schwerpunkt Innovation am zweiten Tag des Events in Amsterdam weitere internationale und hochkarätige Experten gewonnen: eine Spezialistin für Emerging Technologies aus der saudi-arabischen Zukunftsstadt NEOM, einen Forscher und Human-Robot-Professor von der Technischen Universität Delft in den Niederlanden und den CEO der Cloud-basierten Property-Management-Lösung für Hotels, Mews, die gerade zum Unicorn aufgestiegen ist. Lernen Sie von jenen aus erster Hand, die Ihre Zukunft gestalten!

Unterwegs zu Net-Zero mit gleichen Daten und Begriffen

Unterwegs zu Net-Zero mit gleichen Daten und Begriffen

18.5.2024

Was erwartet Sie beim HospitalityInside Think Tank (HITT) in Amsterdam? Heute können wir Ihnen die Namen der ersten Impulsgeber nennen – von hochkarätigen Experten, Investoren und Hoteliers, die bereit sind, mit Ihnen ihre Erfahrungen und ihr Wissen zu teilen. Die Stärke dieses Think Tanks ist seine "off-the-record" Atmosphäre in einem unkonventionellen Rahmen. Diese Nähe zu Experten und Kollegen über zwei Tage hinweg bietet keine klassische Konferenz. Der Themenbogen.

{"host":"hospitalityinside.com","user-agent":"CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)","accept":"text/html,application/xhtml+xml,application/xml;q=0.9,*/*;q=0.8","accept-encoding":"br,gzip","accept-language":"en-US,en;q=0.5","cp-paywall-state":"free","x-forwarded-for":"3.235.20.185","x-forwarded-host":"hospitalityinside.com","x-forwarded-port":"443","x-forwarded-proto":"https","x-forwarded-server":"d9311dca5b36","x-real-ip":"3.235.20.185"}REACT_APP_OVERWRITE_FRONTEND_HOST:hospitalityinside.com &&& REACT_APP_GRAPHQL_ENDPOINT:http://app/api/v1