Welche Zertifikate Tools Scopes machen Sinn HITT Measurement Experten filtern den Markt und weisen den Weg

Welche Zertifikate, Tools, Scopes machen Sinn?

HITT, Measurement (2): Experten filtern den Markt und weisen den Weg

Um die natürlichen Ressourcen zu schonen, muss man deren Verbrauch kennen. Der HITT analysiert Daten und Messinstrumente auf dem Weg zu 'Net Positive'.  Foto: nathan dumlao unsplash

Augsburg/Berlin. In genau einem Monat, am 26./27. Juni, treffen sich internationale Movers & Shakers aus der Nachhaltigkeitsszene zum 6. HospitalityInside Think Tank in Berlin. Der zweite Tag widmete sich fast nur dem Thema Measurement. Nach dem Auftakt-Impuls von EYCarbon und zwei anderen Experten analysieren im 2. Teil dieses Schwerpunkt-Themas drei weitere kritische Profis die Praxis – und damit den grossen, schwammigen Teich aus Nachhaltigkeitszertifikaten und Mess-Instrumenten.

Xenia zu Hohenlohe.Foto: privat

Das Trio möchte nur eines: helfen, Nachhaltigkeit solide umzusetzen. Deshalb engagieren sich beim HITT auch Anthony Tuffour und Anthony Williams vom Buro Happold, einem globalen Pool von hochgradig spezialisierten Ingenieuren und Beratern – ebenso wie Xenia zu Hohenlohe, Co-Gründerin der Considerate Group, die seit elf Jahren Hotel-Unternehmen in Zentraleuropa hilft, eine Nachhaltigkeits-Strategie aufzusetzen und umzusetzen.

Welche Systeme sind effektiv?

Die Headline des HITT 2023 lautet aus gutem Grund "Next level: Measure. Benchmark. Drive" und der Think Tank trägt seinen Teil zur Umsetzung nachhaltiger Transformation bei. Aus vielen Gesprächen wissen wir: Die Angst allein vor dem Zertifikate-Dschungel ist gross – es gibt heute schon viel zu viele davon. Xenia zu Hohenlohe wird sie filtern: Sind die Systeme, die öffentlich wahrgenommen werden, auch die effektivsten? Welches System eignet sich für welche Phase?

Die Branche denkt verständlicherweise schnell an Systeme, die Lösungen bringen: Schliesslich sind die Vorgaben der EU ambitioniert und die Unternehmer fürchten Strafen, wenn sie diese Vorgaben nicht erfüllen können. Hier steigt Anthony Tuffour ein: Er ist Geodatenwissenschaftler und ein Experte für datengesteuerte und technologische Dienstleistungen; ausserdem hält er digitale Zwillinge für Immobilien als unabdingbar. Daten gibt er absolute Priorität. Sein Ansatz lautet: "Don’t think systems, think data". Warum? Daten bilden die Basis, auf der alle Systeme aufgebaut werden. Wer weiss, welche Daten er hat und welche ihm fehlen, kann schneller die angebotenen Systeme dazu filtern.

Anthony Tuffour. Foto: privat 

Weshalb sind Daten und Kategorien wichtig?

Anthony Tuffours Ansatz ist holistisch, ein Ansatz, der von Anfang an Hotel-Investoren, Betreiber und andere Stakeholder, sogar die Nachbarschaft, die Gemeinden und viele andere an einen Tisch bringt. "Ich kenne die Diskussionen um die Priorität von Daten oder Systemen aus vielen Beratungsgesprächen mit unterschiedlichsten Branchen", sagt er, wohlwissend, dass es in der Hospitality-Branche ähnliche Fragen geben wird. Die will er gerne beantworten.

Anthony Williams ist von Haus aus Ökologe, setzte u.a. das ökologische Konzept des Al Maha Desert Resort in Dubai auf, entwickelte für Qatar Tourism nachhaltige Tourismus-Konzepte und setzte Hotel-Projekte in Saudi-Arabien um. Er kennt internationale Standards ebenso wie die Anforderungen und Ansprüche von Entwicklern wie Investoren und Betreibern. Deshalb bringt er den Teilnehmern nahe, wie man über Scope 1, Scope 2 und Scope 3 die Emissionsquellen des eigenen Unternehmens identifizieren und berechnen kann. Nur so lässt sich eine effiziente Klimaschutz-Strategie entwickeln. An deren Ende steht der eigene Footprint und der Weg zu "Net zero", der Balance zwischen den produzierten Treibhausgasen und jenen, die man der Atmosphäre wieder entzieht.

Der 6. HospitalityInside Think Tank wartet mit so vielen hochkarätigen und internationalen Rednern und Mit-Diskutanten auf wie noch nie zuvor. Es zeigt die Dringlichkeit, die alle dem Thema geben. Nutzen Sie Ihre Chance, mit diesen Menschen persönlich zu sprechen. Die meisten werden an beiden Tagen des Think Tanks dabei sein. / map

Tony Williams.Foto: privat 

Das HITT-Plädoyer für Measurement
am Dienstag, 27. Juni 2023, um 13.30 Uhr beim HITT Think Tank

Impulse 5: Key enablers to building a pathway
Increase the likelihood of success: Measurement, management and control is best enabled by technology systems that can help hotel companies achieve better governance, improvements to economic and sustainability goals. How does the tech landscape look like today? Who are the leaders and fast-growing disruptors? Best practises, uses cases and examples.


Xenia zu Hohenlohe, Founding Partner, Considerate Group, A certified B-Corp company creating tailor-made strategies and hands-on solutions to hotels’ sustainability challenges.
Anthony Tuffour, Director, Global Lead GIS & Digital Twins AND Anthony Williams, Program Director Tourism & Sustainability Development, both of Buro Happold, A global engineering company working across different scales, from buildings and districts to city scale.


Der 6. HospitalityInside Think Tank am 26./27. Juni 2023 in Berlin. Thema:

Next level: Measure. Benchmark. Drive.
Lifting sustainability from intention to traction.

Was ist der Think Tank? Das zeigt das Video des HITT 2022 einschliesslich Teilnehmer-Kommentaren.

Die Details? Programm, Speaker, Sponsoren, Preise und Registrierung?
Alles auf www.hitt.world 

 

 Wir danken den HITT-Sponsoren 2023:




Verwandte Artikel

Biodiversität: Der Appell an das Gewissen

Biodiversität: Der Appell an das Gewissen

7.2.2024

Augsburg/Berlin. Wenn Pflanzen, Vögel oder Insekten sichtbar und fühlbar verschwinden, sollten die Alarmglocken läuten. Wenn Erdrutsche Hotels unter sich begraben, hat die Geschichte der Risiken längst begonnen. Die Hospitality-Branche kann aber von Anfang an positiv gegensteuern, um die Natur zu erhalten. Der Wakeup-Call, den Zanetta Sedilekova, eine junge Anwältin für Klima- und Biodiversitätsrisiken, beim HospitalityInside Think Tank Ende Juni in Berlin halten wird, trifft ins Mark.

Wie entscheidet sich der Konsument?

Wie entscheidet sich der Konsument?

Augsburg/Berlin. Die Kunden sind an der Macht! Und ihre Entscheidungen für ein Hotel fallen zunehmend unter Aspekten der Nachhaltigkeit. Das wird einen starken Einfluss auf die Performance der Hotel-Betreiber haben. Deshalb präsentiert die Datenforschungsgesellschaft BVA BDRC beim 6. HospitalityInside Think Tank den HITT-Teilnehmer exklusiv Ergebnisse einer globalen Umfrage unter den Gästen grosser Hotelketten aus zehn wichtigen Quellmärkten.

Die Macht der Corporate Buyer

Die Macht der Corporate Buyer

4.5.2023

Augsburg/Berlin. Eine Milliarde Geschäftsreisen tätigten Siemens-Mitarbeiter weltweit im Jahr 2019. Ein Beleg für die Macht dieses Unternehmens, das jetzt will, dass ihre Mitarbeiter nur noch in nachhaltigen Hotels übernachten. Mangels Alternativen hat Siemens inzwischen – im Verbund mit HRS – seine eigene "Green Stay"-Kriterien aufgesetzt. Wie viel Druck kann dieser globale Corporate-Kunde auf die Hotellerie ausüben? Die beiden Movers & Shakers dieser Initiative, Eric Hofmeister von der Siemens AG und Fabio Fornari, Product Manager Sustainability bei der HRS Group, stellen sich beim 6. HITT Think Tank am 26./27. Juni in Berlin IHREN Fragen.

Die Knoten im Netz sind die Lösung

Die Knoten im Netz sind die Lösung

11.5.2023

Augsburg/Berlin. Wo sind die Verbindungsstücke zwischen den vielen verschiedenen Systemwelten in der Nachhaltigkeit, welche Daten liegen bereits vor, welche Lücken muss man neu recherchieren? Sophie Herrmann denkt "cross-border" und hat schon viele unterschiedliche Menschen und Unternehmen an einen Tisch gebraucht. Die Partnerin der Transformations-Beratungsgesellschaft Systemiq hält deshalb die Keynote am HITT Think Tank, der in fünf Wochen in Berlin stattfindet. Sie lebte und arbeitete auf mehreren Kontinenten, denkt und agiert nur noch vernetzt. Erleben Sie diese sympathische Münchnerin und Kosmopolitin, für die die Knoten im Nachhaltigkeits-Netz(werk) Anknüpfungspunkte für Lösungen sind. Der perfekte mutmachende Einstieg zum 6. HITT und dessen Schwerpunkt-Thema Measurement am 26./27. Juni in Berlin.

Die Due Diligence für Menschenrechte

Die Due Diligence für Menschenrechte

20.4.2023

Augsburg/Berlin. Natürlich ist es erst knifflig, ein Anflug von Panik macht sich breit, aber dann versteht man sehr schnell, wie sich das "Social" in ESG messen lässt. Viele Hoteliers wissen – noch – nicht, wie man Massnahmen zur Diversität, Gleichheit, Migration, zu Arbeitsbedingungen, Menschenrechten bewerten kann. Malin Lindfors Speace aus Schweden, unsere "Social"-Expertin beim HITT Think Tank am 26./27. Juni in Berlin, sagt es Ihnen. "In einem Jahr werden es alle machen!" Melden Sie sich an!

Die Zukunft messen

Die Zukunft messen

18.5.2023

Augsburg/Berlin. Ohne Technologie und Digitalisierung ist der Weg zu Null Emissionen nicht zu schaffen. Der "Pathway to net zero" muss messbar sein, die Tools eine Motivation zum Weitermessen. Nur Daten bescheinigen letztlich den Erfolg und die – positiven – Veränderungen für Unternehmen und Menschen. Deshalb konzentriert sich der HospitalityInside Think Tank in diesem Jahr sehr stark auf das Thema "Measurement". Wie Operator und Investoren dessen Umsetzung in den Griff bekommen, erläutert Florian Huber, der Mitbegründer von EYCarbon. Mit in dieser Runde ist auch der Jurist Dr. Felix Krieglstein von Jung Schleicher Rechtsanwälte in Berlin.

{"host":"hospitalityinside.com","user-agent":"CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)","accept":"text/html,application/xhtml+xml,application/xml;q=0.9,*/*;q=0.8","accept-encoding":"br,gzip","accept-language":"en-US,en;q=0.5","cp-paywall-state":"free","x-forwarded-for":"3.236.145.153","x-forwarded-host":"hospitalityinside.com","x-forwarded-port":"443","x-forwarded-proto":"https","x-forwarded-server":"b1c96511692c","x-real-ip":"3.236.145.153"}REACT_APP_OVERWRITE_FRONTEND_HOST:hospitalityinside.com &&& REACT_APP_GRAPHQL_ENDPOINT:http://app/api/v1