Eine grossartige Alternative zu grossen Konferenzen Weshalb sich namhafte Sponsoren am HITT 2023 beteiligen Start in 17 Tagen

Eine grossartige Alternative zu grossen Konferenzen

Weshalb sich namhafte Sponsoren am HITT 2023 beteiligen - Start in 17 Tagen

Collage: HospitalityInside 

Augsburg/Berlin. Der HITT ist eine grossartige Alternative zu grossen Konferenzen, eine Plattform für neue Denkprozesse, ein Platz zum Bündeln von Kompetenz und zum Austausch, frei von Wettbewerb… Viel Lob ernten wir heute von unseren Sponsoren Accor, Drees & Sommer, Arabella Hospitality und Häfele, desweiteren von der Expo Real München und der Hotelschool The Hague. Sie engagieren sich zum Wohl der gesamten Branche! Ein Beleg für die Qualität des HospitalityInside Think Tanks ist, dass dieses Jahr erstmals 14 von 16 Rednern dem Think Tank beide Tage lang beiwohnen werden – so viele wie nie zuvor.

Nur noch 17 Tage bis zum 6. HospitalityInside Think Tank in Berlin. Es wird erneut ein nachhaltiges Event werden, denn die HITT-Themen 2023 lenken entscheidend die Umsetzung der Sustainability-Strategien. Die Strategen an der HITT-Seite gehören seit Jahren zu unseren stabilen Partnern: Accor, Drees & Sommer, Arabella Hospitality und neu der Zulieferer Häfele, desweiteren die Expo Real München und Hotelschool The Hague. Ihre Statements zeigen eine grosse Wertschätzung für dieses kleine Branchenformat.

Vertrauen als Basis für die Diskussion

Zwei Unternehmen sind seit dem ersten HITT-Jahr 2018 als Sponsor mit an Bord: Accor und Drees & Sommer. Hinzu kommen die Expo Real und die Hotelschool The Hague als Kooperationspartner. Alle vier sind eingestiegen im Vertrauen darauf, dass HospitalityInside – wie im Online-Magazin – auf starke Inhalte setzt, in der Orientierung zu Zukunftsfragen hilft und mit seinen hochkarätigen Experten aus der Branche wie auch aus fremden Branchen einen Länder-, Branchen- und Themen-übergreifenden Networking-Rahmen setzt.

Gestartet ist der HITT mit dem Thema Digitalisierung. 2021 hat HospitalityInside als Veranstalter des Think Tanks dann den Schalter umgelegt: Es war allerhöchste Zeit, Nachhaltigkeit zu thematisieren! Die Dynamik dieser Entwicklung, die wir alle heute spüren, zeigt, wie richtig und wegweisend diese Entscheidung war.

Gewachsen ist inzwischen eine HITT Community, die auch untereinander das Networking weiterpflegt und teilweise auch schon zusammenarbeitet. Der HITT ist jedes Jahr internationaler und intensiver geworden, alle schätzen die besondere Atmosphäre in einem überschaubaren Kreis von 50-60 Teilnehmern, der ein freundschaftlich-professionelles Miteinander und Detail-Gespräche unter vier Augen erlaubt.

Im Feedback zum HITT 2022 haben 94% unserer Teilnehmer dem Event die Note "sehr gut" geben, der Rest "gut". Die Messlatte liegt also hoch. Ein Erfolg für dieses Jahr lässt sich heute schon vermelden: Erstmals werden, wie erwähnt, 14 von 16 Rednern dem Think Tank beide Tage lang beiwohnen – so viele wie nie zuvor.

Accor: Eine grossartige Alternative zu grossen Konferenzen

"Durch den Think Tank bietet hospitalityInside eine grossartige Alternative zu den grossen Konferenzen – ein kleines Event, das die führenden Köpfe der Branche, Experten und Innovatoren zusammenbringt", lobt uns Patrick Mendes, seit Januar 2023 CEO für Europa und Nordafrika bei Accor, auf der HITT-Webseite. "Im Think Tank geht es darum, die Branche gemeinsam voranzubringen, statt sich auf die Unterschiede der einzelnen Akteure zu fokussieren."

Duncan O'Rourke: Die Kraft des grossen Netzwerks nutzen. Foto: Philippe Wiget 

Patrick Mendes: Ein Event für führende Köpfe. Foto: Accor Sandrine Roudeix

Alle HITT-Sponsoren engagieren sich stark für Nachhaltigkeit – auf grossen wie kleinen Bühnen, mit grossen wie kleineren Fortschritten in der Umsetzung dieses komplexen Themas in ihren Unternehmen. Was bei Sustainability zählt, ist das Commitment! Umso mehr wissen wir zu schätzen, dass Europas grösste Hotelkette das kleine HITT-Format seit sechs Jahren unterstützt.

Duncan O'Rourke, Vorgänger von Patrick Mendes, und bis zu seinem Wechsel nach Dubai aktiver Wegbegleiter des Think Tanks, zollt dem HITT hohen Respekt: "Accor hat den HospitalityInside Think Tank seit seiner Einführung durch Maria Pütz-Willems mit grossem Stolz gesponsort. Bei Accor glauben wir voll und ganz an die Vision, die Kraft des grossen Netzwerks zu nutzen und die führenden Hospitality-Köpfe der Welt in einem einzigartigen Rahmen zusammenzubringen. In den letzten Jahren haben sich die Branchen-Anforderungen weiterentwickelt und der Think Tank hat sich entsprechend angepasst, um an der Spitze der neuesten Trends und Herausforderungen der Branche bleiben zu können.  Im Rahmen meiner neuen Rolle bei Accor bin ich unsäglich stolz, die ungebrochene Unterstützung dieser Initiative unter meinen Kollegen zu beobachten, die vom Team von HospitalityInside angeführt wird. Ich freue mich erneut auf den Kontakt mit ihnen und mehr über die Ergebnisse des diesjährigen Treffens zu erfahren, das sich um das wichtige Thema Nachhaltigkeit dreht."

Drees & Sommer: Neue Denkprozesse

Gesa Rohwedder: Eine aussergewöhnliche Veranstaltung. Foto: Drees & Sommer 

Die Stärke starker Sponsoren gibt jedem Event finanzielle Stabilität, beim HITT aber steuert jeder noch sein Knowhow bei und stellt selbst Fragen, die er gerne beantwortet haben möchte. In dieser lockeren Runde spielt es keine Rolle mehr, wer das Mikrofon in der Hand hält – alle geben mit ihren Diskussionsbeiträgen neue Impulse. Alle Führungskräfte wollen nur eins: weiter denken und weiter kommen.

So sieht das auch Drees & Sommer. Der deutsche, aber international agierende Projektsteuerer ist an sehr vielen Events und Konferenzen präsent, ebenfalls immer auf der Suche nach Fortschritt und Lösungen. Gesa Rohwedder, Associate Partner und Head of Hospitality, glaubte schon mit der HITT-Premiere an das Potenzial dieses neuen Branchen-Formats: "Der HITT ist eine aussergewöhnliche Veranstaltung, die mit innovativen Themen-Impulsen aufwartet und uns eine grossartige Plattform für neue Denkprozesse und wertvolles Networking bietet. Wir sind gespannt auf die kommende Veranstaltung und freuen uns darauf, erneut unsere Erfahrungen und Ideen einzubringen."

Karl-Heinz Pawliziki: Unsere Verantwortung annehmen.Foto: Stefan Hobmaier

Arabella Hospitality: ein Weg frei von Wettbewerb

Die Schörghuber-Gruppe München widmet sich – u.a. durch ihr Immobilien-Unternehmen Bayerische Hausbau – schon seit Jahren dem Thema Nachhaltigkeit und weiss auch hier um die Besonderheiten der Spezial-Immobilie Hotel. Ihre Tochter Arabella Hospitality und CEO Karl-Heinz Pawlizki unterstützen den Think Tank jetzt zum zweiten Mal.

"Der interdisziplinäre Austausch über alle Branchen hinweg wird uns auf einen gemeinsamen Weg führen, die Herausforderungen, die sich allen stellen, frei von Wettbewerb zu meistern," sagt er. "Wir als Arabella Hospitality wollen Verantwortung annehmen. Daher sponsern wir den hospitalityInside Think Tank und unterstützen aktiv die Sustainable Hospitality Alliance [wo Pawlizki auch konkret in Gremien mitarbeitet, Anm.d.Red.]."

"Sustainability hat für uns alle im vergangenen Jahr nochmals deutlich an Bedeutung gewonnen", fährt Pawlizki weiter fort. "Dadurch ergeben sich neue Möglichkeiten, aber auch Herausforderungen – nicht nur im operativen, sondern nun auch im administrativen Bereich. Umso wichtiger ist es, dass wir Events wie den HITT dazu nutzen, die Kompetenz zu bündeln, um Leadership, Einigkeit und Klarheit in der Hotellerie zu formulieren und Antworten auf offenen Fragen zu finden."

Häfele: Support aus der Supply Chain

Johannes Butz: Die Stakeholder besser verstehen lernen.Foto: Haefele

Über 100 Jahre ist bereits die Firma Häfele aus Nagold in Baden-Württemberg alt – und immer noch offen für Transformation. Sie hat sich vom kleinen Fachgeschäft für Eisenwaren zum Branchen-Primus in Sachen Beschlagtechnik, elektronische Schliesssysteme und Licht entwickelt und beschäftigt heute 8.000 Mitarbeiter weltweit. Johannes Butz, der Leiter des Aussendiensts in Deutschland, ist in vielen Hotels unterwegs, immer mit einem offenen Ohr für die Themen der Zeit.

Den HITT hat er letztes Jahr als Teilnehmer kennengelernt, dieses Jahr engagiert sich Häfele als überzeugter Sponsor. "Der HospitalityInside Think Tank bietet eine einzigartige Plattform, um Transformation in der Hospitality-Branche voranzutreiben. Durch den Branchen-übergreifenden Austausch und die Zusammenarbeit mit führenden Experten können wir innovative Lösungen entwickeln, um Umwelt-Auswirkungen zu minimieren und nachhaltige Praktiken zu fördern", sagt Butz.

Auch er sieht die Dimension wie die detaillierten Chancen im Themenfeld Nachhaltigkeit: "Unsere Partnerschaft mit dem HITT ermöglicht es uns, noch tiefer in die Bedürfnisse der Branche einzutauchen. Wir möchten aktiv dazu beitragen, die Anforderungen der Stakeholder besser zu verstehen." Mit der Unterstützung des HITT setzt Häfele nach eigenen Worten "ein klares Zeichen dafür, dass wir nicht nur Produkte liefern, sondern auch ein verlässlicher Partner sind, der aktiv an der Entstehung nachhaltiger Lösungen für die Bedürfnisse der Branche mitwirkt. Wir sind stolz darauf, Teil dieser Initiative zu sein, und freuen uns schon auf die neuen Impulse und grossartigen Diskussionen in Berlin!"

Messe-Partner Claudia Boymanns. Foto:Expo Real  

Expo Real und The Hague: Kooperation aus Wirtschaft und Akademie

Mit der Expo Real verbindet HospitalityInside seit Jahren eine Bandbreite an Aktivitäten. Als Europas grösste Immobilien- und Investment-Messe möchte auch sie sich nahe am Trend und an der Realität halten. Deshalb freuen wir uns über diese Partnerschaft, die ebenfalls schon 2018 begann, sehr. An der Expo Real 2023 wird die Hotel-Konferenz "Hospitality Industry Dialogue" alle Themen unter das Stichwort ESG stellen. Insofern ist es Claudia Boymanns, Projektleiterin der Expo Real, eine Herzensangelegenheit, dieses Jahr wieder beim HITT dabei zu sein.

Akademischer Partner: Regine von Stieglitz.Foto: Hotelschool The Hague

Das Gleiche gilt auf akademischer Seite für die Hotelschool The Hague, mit der die hospitalityInside-Redaktion eine Kooperation aufbaut. Regine von Stieglitz, President der HTH, über die Bedeutung des HITT für die Hospitality-Leader der Zukunft:

"Die Hotelschool The Hage ist bestrebt, einen positiven Einfluss auf unsere Gesellschaft und unseren Planeten zu nehmen und künftige Führungskräfte in der Hotellerie mit dem Ziel auszubilden, eine nachhaltige und lebenswerte Zukunft zu fördern. Als Verfechter einer nachhaltigen Zukunft glauben wir an den Dialog und den Austausch von Ideen, um die Herausforderungen unserer Branche gemeinsam anzugehen. Der HITT bietet uns eine ausgezeichnete Plattform, um mit der Branche in Kontakt zu treten, neue Erkenntnisse zu gewinnen, unsere eigene Sicht mitzuteilen und Lösungen im Sinne einer nachhaltigeren Zukunft für die Hotellerie zu entwickeln."

HospitalityInside bedankt sich an dieser Stelle explizit bei den Sponsoren des HITT 2023. Ihr Engagement ist – erneut – ein nachhaltiger Beitrag zur Zukunftsgestaltung der gesamten Branche. Wir sind stolz darauf, solche Partner zu haben! / map


Der 6. HospitalityInside Think Tank am 26./27. Juni 2023 in Berlin.
Wir nehmen Sie mit auf das... 

Next level: Measure. Benchmark. Drive.
Lifting sustainability from intention to traction.

Was ist der Think Tank? Das zeigt das Video des HITT 2022 
einschliesslich Teilnehmer-Kommentaren.

Die Details? Programm, Speaker, Sponsoren, Preise und Registrierung?
Alles auf www.hitt.world 

Verwandte Artikel

Biodiversität: Der Appell an das Gewissen

Biodiversität: Der Appell an das Gewissen

7.2.2024

Augsburg/Berlin. Wenn Pflanzen, Vögel oder Insekten sichtbar und fühlbar verschwinden, sollten die Alarmglocken läuten. Wenn Erdrutsche Hotels unter sich begraben, hat die Geschichte der Risiken längst begonnen. Die Hospitality-Branche kann aber von Anfang an positiv gegensteuern, um die Natur zu erhalten. Der Wakeup-Call, den Zanetta Sedilekova, eine junge Anwältin für Klima- und Biodiversitätsrisiken, beim HospitalityInside Think Tank Ende Juni in Berlin halten wird, trifft ins Mark.

Wie entscheidet sich der Konsument?

Wie entscheidet sich der Konsument?

Augsburg/Berlin. Die Kunden sind an der Macht! Und ihre Entscheidungen für ein Hotel fallen zunehmend unter Aspekten der Nachhaltigkeit. Das wird einen starken Einfluss auf die Performance der Hotel-Betreiber haben. Deshalb präsentiert die Datenforschungsgesellschaft BVA BDRC beim 6. HospitalityInside Think Tank den HITT-Teilnehmer exklusiv Ergebnisse einer globalen Umfrage unter den Gästen grosser Hotelketten aus zehn wichtigen Quellmärkten.

Die Macht der Corporate Buyer

Die Macht der Corporate Buyer

4.5.2023

Augsburg/Berlin. Eine Milliarde Geschäftsreisen tätigten Siemens-Mitarbeiter weltweit im Jahr 2019. Ein Beleg für die Macht dieses Unternehmens, das jetzt will, dass ihre Mitarbeiter nur noch in nachhaltigen Hotels übernachten. Mangels Alternativen hat Siemens inzwischen – im Verbund mit HRS – seine eigene "Green Stay"-Kriterien aufgesetzt. Wie viel Druck kann dieser globale Corporate-Kunde auf die Hotellerie ausüben? Die beiden Movers & Shakers dieser Initiative, Eric Hofmeister von der Siemens AG und Fabio Fornari, Product Manager Sustainability bei der HRS Group, stellen sich beim 6. HITT Think Tank am 26./27. Juni in Berlin IHREN Fragen.

Die Knoten im Netz sind die Lösung

Die Knoten im Netz sind die Lösung

11.5.2023

Augsburg/Berlin. Wo sind die Verbindungsstücke zwischen den vielen verschiedenen Systemwelten in der Nachhaltigkeit, welche Daten liegen bereits vor, welche Lücken muss man neu recherchieren? Sophie Herrmann denkt "cross-border" und hat schon viele unterschiedliche Menschen und Unternehmen an einen Tisch gebraucht. Die Partnerin der Transformations-Beratungsgesellschaft Systemiq hält deshalb die Keynote am HITT Think Tank, der in fünf Wochen in Berlin stattfindet. Sie lebte und arbeitete auf mehreren Kontinenten, denkt und agiert nur noch vernetzt. Erleben Sie diese sympathische Münchnerin und Kosmopolitin, für die die Knoten im Nachhaltigkeits-Netz(werk) Anknüpfungspunkte für Lösungen sind. Der perfekte mutmachende Einstieg zum 6. HITT und dessen Schwerpunkt-Thema Measurement am 26./27. Juni in Berlin.

Die Due Diligence für Menschenrechte

Die Due Diligence für Menschenrechte

20.4.2023

Augsburg/Berlin. Natürlich ist es erst knifflig, ein Anflug von Panik macht sich breit, aber dann versteht man sehr schnell, wie sich das "Social" in ESG messen lässt. Viele Hoteliers wissen – noch – nicht, wie man Massnahmen zur Diversität, Gleichheit, Migration, zu Arbeitsbedingungen, Menschenrechten bewerten kann. Malin Lindfors Speace aus Schweden, unsere "Social"-Expertin beim HITT Think Tank am 26./27. Juni in Berlin, sagt es Ihnen. "In einem Jahr werden es alle machen!" Melden Sie sich an!

Die Zukunft messen

Die Zukunft messen

18.5.2023

Augsburg/Berlin. Ohne Technologie und Digitalisierung ist der Weg zu Null Emissionen nicht zu schaffen. Der "Pathway to net zero" muss messbar sein, die Tools eine Motivation zum Weitermessen. Nur Daten bescheinigen letztlich den Erfolg und die – positiven – Veränderungen für Unternehmen und Menschen. Deshalb konzentriert sich der HospitalityInside Think Tank in diesem Jahr sehr stark auf das Thema "Measurement". Wie Operator und Investoren dessen Umsetzung in den Griff bekommen, erläutert Florian Huber, der Mitbegründer von EYCarbon. Mit in dieser Runde ist auch der Jurist Dr. Felix Krieglstein von Jung Schleicher Rechtsanwälte in Berlin.

Welche Zertifikate, Tools, Scopes machen Sinn?

Welche Zertifikate, Tools, Scopes machen Sinn?

25.5.2023

Augsburg/Berlin. In genau einem Monat, am 26./27. Juni, treffen sich internationale Movers & Shakers aus der Nachhaltigkeitsszene zum 6. HospitalityInside Think Tank in Berlin. Der zweite Tag widmete sich fast nur dem Thema Measurement. Nach dem Auftakt-Impuls von EYCarbon und zwei anderen Experten analysieren im 2. Teil dieses Schwerpunkt-Themas drei weitere kritische Profis die Praxis – und damit den grossen, schwammigen Teich aus Nachhaltigkeitszertifikaten und Mess-Instrumenten.

Eine Plattform des Vertrauens

Eine Plattform des Vertrauens

1.6.2023

Augsburg/Berlin. Covid-19 hat es gezeigt: Die Hospitality-Branche hat keine Lobby. Weltweit nicht. Das darf im Zuge der Klimaschutz-Politik nicht noch einmal geschehen. Die Lösung pro Klima kann deshalb nur heissen: Collaboration! Teamwork! Die Power der Branche und ihre Schwachpunkte analysieren beim HITT Think Tank Inge Huijbrechts von der Radisson Hotel Group, Willem van der Zee von Pandox und Glenn Mandziuk von der Sustainable Hospitality Alliance. Nur noch drei Wochen bis zum HITT in Berlin! Die meisten unserer 14 Experten werden übrigens zwei Tage lang mit an Bord sein – ein Novum und ein Beweis für ihr Vertrauen in dieses hochkarätige Event.

{"host":"hospitalityinside.com","user-agent":"CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)","accept":"text/html,application/xhtml+xml,application/xml;q=0.9,*/*;q=0.8","accept-encoding":"br,gzip","accept-language":"en-US,en;q=0.5","cp-paywall-state":"free","x-forwarded-for":"3.236.145.153","x-forwarded-host":"hospitalityinside.com","x-forwarded-port":"443","x-forwarded-proto":"https","x-forwarded-server":"b1c96511692c","x-real-ip":"3.236.145.153"}REACT_APP_OVERWRITE_FRONTEND_HOST:hospitalityinside.com &&& REACT_APP_GRAPHQL_ENDPOINT:http://app/api/v1